Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 01.03.2018
Seitenanzahl: 303 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

**Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will**
Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

“Highschool Princess” ist mein zweites Buch der Autorin, welches ich nun innerhalb von recht kurzer Zeit gelesen habe und ich bin wieder absolut begeistert. Ich meine, wer mag keine Geschichten über Prinzessinnen und deren Probleme.

Annie erzählt uns die Geschichte von Sarafina, die in einer Krise steckt. Sie will nämlich keine Royal mehr sein, sondern würde ein normales Leben bevorzugen. Leider ist es auch noch so, dass sie von ihren Eltern einen Mann bzw. Verlobten aufs Auge gerückt bekommen hat. So hat sie die Idee, dass sie ja bei einem Schüleraustausch teilnehmen könnte. Es wäre ja auch zu leicht ein Jahr im Schüleraustausch zu verbringen, wenn uns von der Autorin nicht der tolle Leo präsentiert werden würde.

Die Handlung hat mich definitiv begeistert, denn ich wurde wunderbar unterhalten und die Seiten sind nur so dahingeflogen. Der Humor an der Autorin hat mich verzückt, denn sie versteht es wirklich diesen genau an den richtigen Stellen einzusetzen. Ich sage hier nur so viel und zwar der Name des Zukünftigen! Da musste ich einige Male schauen, ob ich denn jetzt schon richtig gelesen habe. Wirklich genial.

Im großen und ganzen würde ich jetzt sagen, dass die Handlung etwas vorhersehbar war. Allerdings hat es mich wirklich nicht gestört, denn es hat mir dennoch sehr gut gefallen und manchmal würde man sich doch auch wünschen eine Prinzessin sein zu dürfen. Auch die Idee mit dem Schüleraustausch hat mich begeistert und ich fand, dass dies von der Autorin sehr gut und definitiv realistisch umgesetzt wurde.

Sarafina fand ich einen wirklichen tollen Charakter. Sie war mir auf der Stelle sympathisch und ich konnte sie wirklich gut verstehen, denn ich meine, wer will denn wirklich verlobt werden mit jemandem Fremdes. Auch hat mir ihr Durchsetzungsvermögen gegenüber ihrer Eltern sehr gut gefallen, denn es zeigt von Stärke.

Leo, das männliche Gegenstück zu Sarafina, hat mich begeistert. Ich fand ihn toll. Er war mir sympathisch  und ich fand ihn absolut authentisch. Mir hat es auch gefallen, wie er zu Beginn gewirkt hat. Toller Charakter.

Die Schreibweise war wieder absolut wunderbar. Diese war leicht und flüssig, sodass sich das Buch wirklich sehr rasch hat lesen lassen. Die Geschichte wird uns aus der Perspektive von Sarafina erzählt, was ich wirklich toll fand, denn so bekommt auch einige königliche Einsichten in das Leben.

Das Cover finde von der Farbwahl sehr schön gestaltet und ich finde es passt gut zur Geschichte. Das Mädchen finde ich jetzt nicht so sympathisch wirkend.

 

Zur Autorin:

Annie Laine wurde im schönen Osthessen geboren. Nach dem Realschulabschluss führt sie ihr Leben zunächst in ganz verschiedene Richtungen. Sie schließt eine Ausbildung ab und arbeitet ein halbes Jahr auf der Kanareninsel Teneriffa, findet aber nicht ihre Passion darin. Das zieht sie schließlich zurück zu den Büchern. Während sie tagsüber Buchhandel/Verlagswirtschaft studiert, verbringt sie ihre Nächte mit dem Schreiben eigener Texte und betreibt einen Bücherblog.

Hier gehts zur Autorin: Annie Laine

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Wer lockere, unterhaltsame Geschichten mag ist hier richtig. Wirklich eine wunderbare Story, die ich unbedingt weiterempfehlen kann. Ich habe mich hier wirklich köstlich amüsiert.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*