Hol,es

Vielen Dank an dtv junges Buch für das tolle Buch!

Erscheinungsdatum: 19.02.2016
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: DTV
Erhältlich als:

  • Hardcover: 16, 99 Euro
  • eBook: 14,99 Euro

Hier erhältlich:  DTV , Thalia , Amazon          

Zur Autorin:

Brittany Cavallaro studierte an der University of Wisconsin / Madison Kreatives Schreiben und bereitet dort derzeit ihre Promotion vor. Sie konnte dank diverser Stipendien ihr Schreibtalent ausbauen und veröffentlichte im Januar 2015 einen ersten Band mit Gedichten.

Seit ihrer Kindheit ist Brittany Cavallaro ein riesengroßer ›Sherlock Holmes‹-Fan – bzw. wie sie selbst sagt, ein noch größerer Watson-Fan. So kam ihr die Idee zu ›Holmes und ich – Die Morde von Sherringford‹, ihrem ersten Jugendbuchprojekt.
Mehr über die Autorin auf ihrer Websitewww.brittanycavallaro.com
Brittany Cavallaro ist auch auf Twitter erreichbar und betreibt einenTumblr-Blog.

Quelle: DTV

Klappentext:

Drei Dinge will Jamie Watson partout vermeiden, als er gegen seinen Willen auf ein Internat an der Ostküste der USA geschickt wird:

1. Dort auf die charismatische Charlotte Holmes zu treffen, Nachfahrin des legendären Sherlock, die allerorten für ihren komplizierten Charakter und ihr detektivisches Genie bekannt ist.
2. Sich in besagte Charlotte zu verlieben – natürlich unglücklich.
3. Gemeinsam mit Charlotte in einen Mordfall verwickelt zu werden.

Doch dann wird Jamie von seinem Zimmergenossen zu einer Party mitgeschleift, auf der er Charlotte begegnet und sofort von ihr fasziniert ist. Kurz darauf geschieht ein Mord. Hauptverdächtige: Jamie Watson und Charlotte Holmes! Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen.

Quelle: Amazon

Leseeindrücke:

Vorneweg ich habe bis jetzt LEIDER noch keinen Sherlock Holmes Roman gelesen und denke dies in absehbarer Zukunft zu ändern. 😉
Die Idee der Autorin, die Nachfahren von Holmes und Watson zusammen kommen zu lassen und sie ihren eigenen Fall zu lösen, finde ich genial.
Hier in diesem Fall wird Watson nach Amerika auf ein Internat geschickt und wie es der Zufalls so will, ist hier vor Ort natürlich Charlotte Holmes ebenfalls Schülerin auf diesem Internat. Als ein Mitschüler ermordet wird und man versucht den beiden die Schuld in die Schuhe zu schieben, müssen die beiden zusammenarbeiten um diesen Fall zu lösen….

Die Geschichte bringt auch einem definitiv das eine oder andere Mal zum Lächeln, als die “Spannungen” zwischen den beiden erzählt werden, weil es des öfteren lustige Momente gibt, wo man denkt okay. Gut gelungen. Meine Lieblingsepisode hierzu, als sich Charlotte, als die Liebende Freundin ausgibt, um die Krankenstation zu untersuchen.
Die Idee, dass Holmes dieses Mal ein Mädchen ist, finde ich gut, so kommt doch mal Abwechslung in das ganze.
Der Schreibstil finde ich in Ordnung, manchmal hatte ich Probleme, weil es für mich manchmal zäh war zu Lesen, aber wirklich nur ganz selten.
Bösewicht ist sehr gut beschrieben, mit diesem hätte ich definitiv nicht gerechnet.
Charlotte ist für mich eine sehr gelungene Person, die eine sehr interessante Persönlichkeit und wirklich Schwung in die Geschichte bringt.
Die alten Fälle, die hier ab und an erwähnt werden, kenne nicht, da ich ja wie gesagt kein Sherlock Holmes bisher gelesen habe. Persönlich finde ich es aber auch gut, wenn man mal was von früher hört.
Tolle Idee der Autorin die Geschichte in Amerika anzusiedeln, so lernt man wieder mal was neues kenne.

Fazit:

5 von 5 Sternen. Definitiv eine Kauf- und Leseempfehlung von mir. Nicht nur für Holmes Fans.

 

 

Loading Likes...

2 Comments

Write A Comment

*