im-dienst-der-graefin-736x1030

Vielen Dank an den Drachenmond Verlag für das tolle Buch!

Erscheinungsdatum: 26.05.2014
Seitenanzahl: 420 Seiten
Verlag: Drachenmond
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 14,99 Euro
  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Drachenmond , Amazon

Zur Autorin:

Tereza Vanek wurde 1966 in Prag geboren und kam als kleines Kind zusammen mit ihren Eltern nach München. Nachdem sie als Erstklässlerin noch mit dem Lesen auf Kriegsfuß stand, wurde sie schnell zum Bücherwurm und verschlang die üblichen Kinder- und Mädchenbücher sowie – durch ihre Mutter ermuntert – ebenso die Klassiker der Weltliteratur….

Quelle: Drachenmond

Klappentext:

1606: Durch eine Seuche zur Waise geworden, gelangt die 17-jährige Emilia in die Dienste der Gräfin Elisabeth Bathory, der mächtigsten Frau Ungarns.
Emilia ist glücklich über die Möglichkeit ihrer Berufung zur Gewandschneiderin folgen zu können, doch schon bald überschatten Todesfälle und Misshandlungen das Leben am Hof. Obwohl Emilia in der Gunst der Gräfin steht, die ihre Fähigkeiten schätzt und ihr vertraut, erkennt sie eine dunkle Seite an ihrer neuen Dienstherrin.
Als sie sich in Istvan verliebt, der ebenfalls schicksalshaft mit Elisabeth verbunden ist, spitzen sich die Ereignisse dramatisch zu und Emilia gerät in einen lebensgefährlichen Strudel aus seelischen Abgründen und politischen Ränkespielen.

Quelle: Drachenmond

Leseeindrücke:

Ich muss schon sagen, ich finde es immer wieder interessant, dass ich immer zu den gleichen Personen Bücher lese, egal ob die Tudors, die Borgias oder die Medicis oder hier habe ich mal wieder Buch zur Gräfin Bathory. Ich finde das mittlerweile echt lustig, ich mache das nämlich nicht mit Absicht.

Hier lesen wir nun die Geschichte von der Gräfin Bathory, aber dieses Mal nicht aus ihrer Sicht erzählt, sondern aus der Sicht von Emilia, die durch Zufall in die Dienste der Gräfin kommt und sich denkt, dass sie hier ihr Glück finden wird. Zu Beginn passt auch alles, allerdings trifft sie Istvan und ist fasziniert von ihm. Auch die Umstände findet Emilia teilweise recht mysteriös….
Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch. Ich konnte mich gleich in die Handlung einfügen und mir war auch Emilia gleich sympathisch, weil es ist ja doch verständlich, dass jemand, der nichts und niemanden hat, denkt er findet hier sein Glück, wenn er von einer Gräfin ein solches Angebot bekommt. Ich finde es auch einen tollen Charakterzug von ihr, dass sie, obwohl sie auch nur eine Angestellte war, sich trotzdem immer noch um die Anderen gekümmert hat.
Auch ihre Verbindung mit Istvan ist toll beschrieben, obwohl ich mir vielleicht einen Ticken mehr Romantik und Liebe gewünscht habe.
Die Handlung fand ich total spannend, weil ich es interessant fand, wie andere Menschen die Gräfin wahrgenommen haben und wie diese Frau sicher viele Leben zerstört hatte. Vielleicht ist es aber auch besser, wenn man schon vorher was über diese Frau gelesen hat.
Es gibt ein zu erwartendes Ende, welches aber für mich dennoch etwas überraschend war, gerade in Bezug auf Emilia. Hierzu will ich aber nicht Zuviel verraten.
Der Schreibstil war angenehm und leicht zu lesen, ich finde der Autorin ist es sehr gut gelungen, die Stimmung auf der Burg in Ungarn näher zu bringen, aber sie hat auch nicht Zuviel verraten, sodass man als Leser nicht das Gefühl hatte, man ist in einem Thriller gelandet. So war es für mich toll dieses Buch zu lesen.
Die Covergestaltung ist wieder sehr schön, wie auch bei den anderen Bücher aus diesem Verlag.

Fazit:

5 von 5 Sterne. Definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung. Sehr spannende Handlung, mit etwas Liebe unterlegt. Meines Erachtens nicht nur was für Historienfans. 🙂

 

 

 

 

Loading Likes...

2 Comments

  1. Hallo!
    Ichhabe von Tereza Vanek vor kurzem “Das sprechende Kreuz” gelesen, das mir auch sehr, sehr gut gefallen hat! Ich denke nun wandern die anderen Bücher der Autorin gleich mal auf meine Wunschliste!
    Liebe Grüße
    Martina

    • Hallo Martina, ich denke, ich werde mir mal den Klappentext von dem Buch mal anschauen. Der Titel klingt interessant. Lg,,Eva

Write A Comment

*