Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 25.08.2017
Seitenanzahl: 491 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erhältlich als:

  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Die 19-jährige Stammeshäuptlingstochter Minea könnte mit Leichtigkeit jeden Mann an sich binden. Aufgrund ihrer Abstammung und außergewöhnlichen Schönheit würden ihr auf dem alljährlichen Heiratsfest des Fastmö so gut wie alle Türen offen stehen. Doch ausgerechnet der Mann, der ihr Herz seit Jahren zum Klopfen bringt, bleibt dem Fest jedes Mal fern und gehört auch noch einem Stamm an, der mit ihrem eigenen nichts zu tun haben will. Aber das Schicksal überwindet alle politischen Abgründe. Als sie ihm auf einer missglückten Reise schließlich doch gegenübersteht, hat der Mann ihrer Träume nicht nur sein Gedächtnis verloren, sondern muss muss sich auch noch als ihr Verlobter ausgeben, um ihre Ehre zu retten. Zu spät begreift er, wer Minea eigentlich ist und was seine Lüge für Folgen hat…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich hatte ich nun mal Zeit, den zweiten Teil der Monde Saga zu lesen. Da es schon eine Weile her war mit dem Vorgänger, muss ich sagen, dass mir der Einstieg nicht so leicht gefallen ist und es etwas gedauert hat. Dafür war es dann aber umso besser.

Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht Minea, die bereits aus dem ersten Teil bekannt ist und ich fand sie damals schon toll. In diesem Buch ist sie auf der Suche nach einem Mann, wenn es man es so direkt sagen kann. Allerdings gibt es ein Problem, denn der Auserwählte, gehört einem feindlichen Stamm an und so wird es schwierige für Minea.

Die Handlung hat mir auch hier wieder sehr gut gefallen, denn es war spannend und unterhaltsam. Gefallen hat mir, dass die Autorin einige Überraschungen im Plot eingebaut hat und ich gerade die Sache mit der falschen Verlobung sehr amüsant fand. Schön fand ich, dass die Sache mit den Gefühlen nicht zu kurz kommt und so das Buch eine schöne Abwechslung für den Leser bedeutet.

Das Setting ist auch in dieser Geschichte wieder einfach toll. Diese Buchwelt hat mich schon im ersten Teil absolut fasziniert und es war auch hier wieder so. Die Beschreibung der Landschaft war einfach klasse und ich konnte mich so wieder sehr gut in die Handlung einfühlen. Riesig gefreut hat mich auch, dass es wieder diese seltsamen Wesen gibt.

Die Charaktere waren einfach klasse. Ich würde alle wieder als sehr authentisch bezeichnen. Minea fand ich sympathisch und ich fand sie auch sehr nett. Von der Optik her, wird sie als absolut ansehnlich dargestellt und ich fand das auch sehr passend für eine Häuptlingstochter. Aber auch die restlichen Personen haben mir sehr gefallen und es gibt einige neue Gesichter.

Die Schreibweise der Autorin war sehr flüssig und locker. Das Buch war sehr angenehm zu lesen und ich war trotz Startschwierigkeiten, relativ schnell darin versunken. Die Geschichte war sehr angenehm zu lesen und ich fand gerade das Setting einfach wunderbar. Der Handlung konnte man sehr gut folgen, denn alles war wunderbar verständlich.

Das Cover ist sehr ansprechend und ein richtiger Hingucker. Gefällt mir wirklich sehr.

 

Zur Autorin:

Ewa A. erblickte 1970 als fünftes Kind eines Verlagsprokuristen und einer Modistin das Licht der Welt. Im Jahr 2014 erfüllte sie sich den Traum, das Schreiben von Geschichten zu ihrem Beruf zu machen und wurde selbständig freiberufliche Autorin. Nach wie vor lebt sie mit ihrem Ehemann und den zwei gemeinsamen Kindern in der Nähe ihres Geburtsortes, im Südwesten Deutschlands.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Gelungene Fortsetzung. Einfach magisch. Hat mich wunderbar unterhalten. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

Loading Likes...

Write A Comment

*