Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 07.12.2017
Seitenanzahl: 277 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Die bildhübsche Naru lebt seit ihrer Kindheit im prunkvollen Schloss des Königreichs Kadosch, das sich unter der Herrschaft Keylahs zu einem der schönsten Länder auf Erden entwickelt hat. Es wäre ein beneidenswertes Dasein, wenn nicht ihre immer häufiger auftretenden Visionen wären, in denen sie sich als Krähe wiederfindet. Derweil wird die Idylle des Königreichs durch mysteriöse Angriffe überschattet, bei denen nichts auf die Identität des Täters hinweist außer zurückgelassene schwarze Federn. Krähen gelten in Kadosch als Boten des Todes, aber nur dann, wenn sie allein auftreten… Es ist fast zu spät, als Naru begreift: Sollte sie tatsächlich die Seele einer Krähe in sich tragen, ist das Königreich so lange in Gefahr, bis sie den ihr vorherbestimmten Lebenspartner findet.

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Dieses wunderbare Buch durfte ich im Rahmen der Facebooktage lesen und ich dachte, dass ich bereits eine Rezension geschrieben hatte, aber dem war nicht so und deswegen kommt diese erst jetzt.

“Die Legende der Krähen” war ja nun mein erstes Buch der Autorin und ich kann euch sagen, dass ich schwer begeistert bin. Die Hauptrotagonistin in dieser Geschichte ist Naru, die in einem Schloss und wohnt und eigentlich glücklich sein sollte, allerdings hatte ich schon recht am Anfang das Gefühl, dass Naru etwas fehlt. Sie wirkte auf mich leer. Durch diesen Umstand ausgelöst, begibt sie sich auf die Suche nach ihrer wahren Bestimmung und plötzlich überschlagen sich die Ereignisse, denn Naru muss mit Hilfe von Koby fliehen.

Persönlich fand ich die Handlung wirklich unterhaltsam, denn diese war spannend und interessant. Die Autorin hat immer wieder interessante Twists eingebaut und so war es mir nie langweilig. Lobenswert fand ich auch die Atmosphäre, denn alles wirkte eher düster, was ich aber bei der Geschichte sehr passend fand, denn Naru muss ja mehr oder weniger um ihr Leben fürchten.

Das Setting in Kadosch konnte mich absolut begeistern, denn die Autorin beschreibt alles sehr bildhaft und so konnte ich mir vieles sehr gut vorstellen und so richtig in die Geschichte einleben. Wirklich wunderbar. Man erfährt auch so manches über die Bewohner des Königreiches, was ich auch recht interessant fand. Die Sache mit den Krähen und deren Bedeutung wird übrigens sehr gut und interessant erklärt. Spannendes Thema.

Naru war eine tolle Hauptprotagonistin. Sie war mir auf der Stelle sympathisch und ich fand es wirklich klasse, welch eine Wandlung sie während der Geschichte durchmacht.

Koby fand ich leider etwas nervig, zumindest zu Beginn. Es wird später dann besser. Die Art von ihm fand ich überhaupt nicht sympathisch. Stellenweise wirkte er sehr rechthaberisch auf mich.

Die Schreibweise konnte mich definitiv begeistern. Diese wirkte so flüssig und locker auf mich und war wirklich sehr gut zu lesen. Ich fand es auch toll, wie schön das Setting in dieser Buchwelt aufgebaut wurde. Alles wirkte sehr fesselnd, sodass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen wollte.

Das Cover ist genial. Alles wirkt sehr geheimnisvoll und interessant. Ich finde auch, dass die dezente Farbwahl sehr gut zur Handlung passt.

Zur Autorin:

Kathrin Wandres, geboren 1981, machte 2001 ihr Abitur in Tübingen und studierte bis 2003 in Stuttgart an der Fachhochschule für Technik Mathematik und Informatik. Von 2004 bis 2006 besuchte sie das Theologische Seminar Beröa, nahe Frankfurt. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie in Göppingen. Seit ihrer Kindheit liebt sie es, sich fremde Welten zu erdenken und in ihnen zu versinken.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Tolle Geschichte, die wirklich sehr spannend ist. Übrigens kann man die Bücher der Reihe auch wunderbar einzeln lesen.

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*