Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 21.11.2017
Seitenanzahl: 364 Seiten
Verlag: Twentysix
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,90 Euro
  • eBook: 2,99 Euro

Hier erhältlich: Amazon**

 

Klappentext:

Zwei junge Frauen treffen sich im Raucherraum eines Krankenhauses. Juli und Elsa.
Sie rauchen. Sie reden.
Juli erzählt Elsa ihre Geschichte in einer einzigen Nacht. Die Kindheit mit einem alkoholabhängigen Vater, erste Liebe und deren Ende mit Schrecken. Zwei Brüder, zwischen denen sie sich nicht entscheiden konnte und die seltsamen Träume von einer Vogelfrau, deren Botschaft sie am Ende der Nacht endlich versteht.

Quelle: Amazon

 

 

Meine Meinung:

Was für eine tolle Geschichte.

Die Autorin erzählt uns hier die Geschichte von Juli und Elsa, die sich durch Zufall treffen und kennenlernen. Außerdem erzählt Juli, Elsa ihre Lebensgeschichte, die schon in jungen Jahren beginnt und die aus meiner Sicht ähnlich einer Zeitreise aufgebaut ist, denn wir dürfen Juli einige Zeit begleiten.

Ich fand, dass Leben sehr erschrecken realistisch beschrieben, welches Juli hier durchleben muss. Gerade die Abschnitte über ihren alkoholkranken Vater und auch ihre doch seltsamen Freunde, fand ich doch mitunter sehr belastend. Auch als es dann mit der Handlung weitergeht und man dann immer mehr erfährt, empfand ich als sehr interessant. Elsa fand ich eher zurückgehalten präsentiert, was aber vielleicht auch damit zusammenhängt, dass sie nur zuhören soll.

Die Schreibweise der Autorin fand ich sehr flüssig, als locker würde ich sie jetzt nicht unbedingt beschreiben, denn es werden hier doch schwierige Themen bearbeitet. Allerdings kann man der Handlung ohne große Probleme folgen und bei mir sind die Seiten nur so dahin geflogen. Die Geschichte wird aus Julis Perspektive erzählt, was ich sehr interessant fand, denn so bekommen wir sehr viele Einblicke in ihr Gefühlsleben.

Das Cover finde ich sehr nett gestaltet und man merkt auch im Laufe des Lesens, wieso ein Vogel ausgewählt wurde.

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Diese schöne Geschichte kann ich definitiv weiterempfehlen.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*