Erscheinungsdatum: 18.10.2018
Seitenanzahl: 402 Seiten
Verlag:
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,99 Euro
  • eBook: 3,49 Euro (KU: gratis)

Hier erhältlich: Amazon**

Klappentext:

Al Rory ist ein gefeierter Footballspieler, erfolgreich, gut aussehend und … schwul. 
Jedenfalls glaubt das Caroline Carter, die Schwester seines Teamkameraden. Die rebellische Bildhauerin mit der großen Klappe steckt zurzeit in einer finanziellen Bredouille und verliert einen Job nach dem anderen. Aber das hält sie nicht davon ab, den zurückhaltenden Al verkuppeln zu wollen, der nicht einmal ansatzweise ahnt, dass die hübsche Caroline ihn für schwul hält. Während Caroline der Meinung ist, dass Al seine Homosexualität nur deshalb geheim hält, weil er als Footballspieler im Rampenlicht der Sportwelt steht, und dass er sich outen sollte, hat Al tatsächlich ganz andere Gründe, weshalb er mit seinen Eroberungen nicht hausieren geht. Als er ihr in einer prekären Situation zu Hilfe kommt und ihr anbietet, bei ihm zu wohnen, nimmt das Chaos seinen Lauf.

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung:

Da ich die Geschichten der Autorin sehr mag, war ich gespannt auf ihr neuestes Werk und ich kann sagen, dass ich es richtig amüsant fand.

Es ist die Geschichte von Caroline und Al. Caroline ist die Tochter eines Senators und man würde denken, dass sie ein tolles Leben hat, aber dem ist leider nicht so, denn sie ist etwas rebellisch und macht ihr eigenes Ding. So führt es auch dazu, dass sie als Stripperin arbeitet und hier auf Al trifft. Dieser ist Sportler und einer Teamkamerad von Carolines Bruder. So kommen sich die beiden auch näher, denn Al rettet sie an diesem entsprechenden Abend, mit einem kleinen Hinweis, dass die ganze Mannschaft in diesem Club ist.

Persönlich habe ich mich köstlich amüsiert, denn die Autorin hat einfach einen tollen Humor, welcher auch in dieser Geschichte wieder wunderbar hervorgekommen ist. Ich will nicht zuviel verraten, außer dass es hier doch so einige komischen Passagen gibt, beispielsweise über Verkuppelungsversuche, die von Beginn an zum Scheitern verurteilt sind. Die Sache mit der Liebe und den Gefühlen, war sehr schön zu lesen und ich fand es sehr nett, wie die beiden sich näherkommen und klar weiß man, was passieren wird. Allerdings habe ich mich dennoch toll amüsiert.

Das Setting mit dem Sportler und der Politik war gut beschrieben und es ist auch ein Bereich, in dem ich sehr gerne Geschichten lese, da es meist sehr abwechslungsreich ist. So, auch hier. Wirklich toll.

Die Charaktere fand ich wunderbar. Gerade Al und auch Caroline waren mir von Beginn an sehr sympathisch. Auch würde ich beide als authentisch bezeichnen. Al fand ich irgendwie niedlich, denn zuerst wirkt er sehr schüchtern und man erfährt erst im Laufe der Handlung mehr über seinen Hintergrund, welcher übrigens recht interessant ist. Caroline fand ich ganz witzig, denn wer würde, solch einen Berufsweg mit dem familiären Background einschlagen.

Die Schreibweise war wieder sehr flüssig und locker, sodass es einfach toll war, die Geschichte zu lesen. Ich war von Beginn an hin und weg von der Story. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptprotagonisten erzählt, was sehr viel Abwechslung bedeutet. Der Handlung konnte man sehr gut folgen, denn alles war toll verständlich.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt einfach toll zur Handlung und verspricht eine fröhlich Geschichte.

 

Zur Autorin:

Poppy J. Anderson Kindheitstraum war es, Autorin zu werden und all die Geschichten zu erzählen, die ihr durch den Kopf spukten. Wie das Leben jedoch so spielt, machte sie erst das Abitur, studierte dann Germanistik und Geschichte, fand sich im Ausland wieder und begann anschließend eine Doktorarbeit über internationale Sicherheitspolitik. Das Schreiben blieb ihr ständiger Begleiter, bis sie Ende 2012 ihren ersten Roman veröffentlichte. Ungefähr zwei Jahre und einige Bücher später wurde sie zur ersten deutschen Selfpublisherin, die über eine Million Bücher verkauft hatte. All ihre Romane kamen auf Platz 1 des Kindle-Rankings.

Quelle: Amazon

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Unterhaltsame, liebevolle Sportlergeschichte, die definitiv lesenswert ist. Kann ich absolut weiterempfehlen.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*