Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 28.02.2019
Seitenanzahl: 640 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Erhältlich als:

  • Hardcover: 22,00 Euro
  • eBook: 14,99 Euro
  • Hörbuch: 15,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Hat Jurek Walter überlebt? Der gefährlichste Serienmörder Schwedens wurde vor Jahren für tot erklärt. Er war bei einem dramatischen Polizeieinsatz von mehreren Kugeln getroffen in den Fluss gestürzt. Seine Leiche wurde jedoch niemals gefunden. Als nun der Schädel von Joonna Linnas toter Ehefrau in der Wohnung eines Grabschänders entdeckt und eine perfide Mordserie aus ganz Europa gemeldet wird, ahnt Joona Linna das Unvorstellbare: Der Albtraum ist nicht zu Ende, und der grausame Serienmörder droht, alle lebendig zu begraben, die Joona lieb sind. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

“Lazarus” ist der siebte Teil über den Ermittler Jonna und da ich bereits einige der Vorgänger kenne und liebe, war es natürlich logisch, dass auch dieses Buch bei mir einziehen darf. Nach Beendigung kann ich nun sagen, dass es einfach toll war.

Jurek Walter steht im Mittelpunkt des Falles, welcher hier erzählt wird. Eigentlich gilt dieser Serienmörder als tot, aber es taucht plötzlich ein Schädel und zwar von Joonas Frau. So wird er hier hinzugezogen und die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen.

Das Buch war einfach nur spannend und zwar von Beginn bis zum Ende. Dieser Fall hatte es wirklich in sich und ich habe regelrecht mitgefiebert, wer denn nun dieser aktuelle Mörder war und ob es doch Jurek ist. Allerdings macht es der Autor nicht leicht, denn es gibt immer wieder Wendungen, die mich total überrascht haben und mich in eine andere Richtung haben denken lassen. Gefallen hat mir das Buch aber auch, weil eine persönliche Note in die Handlung eingebracht wurde, denn die Sache zwischen Jurek und Joona ist den Kennern der Reihe bereits bekannt und umso interessanter.

Die Arbeit der Ermittler fand ich genial und absolut realistisch beschrieben. Dies hat mich einfach umgehauen und es war auch toll, wie detailliert alles beschrieben wurde. Die Handlungsorte waren ebenso gelungen dargestellt und die Atmosphäre konnte ich durch die Seiten absolut spüren.

Die Protagonisten fand ich einfach nur toll. Man erfährt so einiges über Jurek, welcher für mich übrigens ein absolut gelungener Bösewicht war. Interessant fand ich den Aspekt, dass er eigentlich nie ohne Sinn gemordet hatte. Man erfährt hier einige Details während des Lesens.

Die beiden Ermittler haben mich aber ebenso verzückt. Joona und seine Kollegin Saga waren mir von Beginn an wirklich sympathisch und ich konnte ihre Handlungen auch sehr gut verstehen. Ich fand es übrigens richtig klasse, dass beide nicht so eine Art perfekter Typ waren, denn jeder hatte auch noch Privates zu verarbeiten und so wirkten beide auf mich noch realistischer.

Der Schreibstil war toll zu lesen. Man wird von Beginn an regelrecht an die Geschichte gefesselt, denn es war alles wirklich realistisch und detailliert beschrieben. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der Hauptcharaktere erzählt, sodass alles wirklich abwechslungsreich war. Der Handlung konnte man toll folgen, denn alles war sehr gut verständlich und plausibel beschrieben.

Das Cover muss ich noch eben loben. Wie kann man denn sowas schönes entwerfen. Diese blaue Schlange auf dem schwarzen Hintergrund ist ein absoluter Hingucker.

 

Fazit:

Spannender Fall in einem tollen Setting. Sympathische Ermittler, welche mich total begeistert haben. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

5 von 5 Sterne

 

Zu den Autoren:

Lars Kepler ist das Pseudonym der Eheleute Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril. Jeder für sich hat bereits  erfolgreich eigene Romane veröffentlicht, bis sie sich entschieden haben ihre ganze Energie und Kreativität in ein gemeinsames Schreibprojekt zu stecken. Der Hypnotiseur, ihr Krimidebüt, war sensationell erfolgreich und wurde in über 40 Sprachen übersetzt. Die folgenden Kriminalromane mit dem Ermittler Joona Linna (Paganinis Fluch, Flammenkinder, Der Sandmann und Ich jage Dich) setzten die Erfolgsgeschichte fort und standen allesamt auf Platz 1 der schwedischen Bestsellerliste. Allein in Schweden sind inzwischen über zwei Millionen Bücher des Autorenpaars verkauft. 2012 wurde Der Hypnotiseur von Lasse Hallström für das internationale Kino verfilmt.

Quelle: Verlag

 

Loading Likes...

Write A Comment

*