Erscheinungsdatum: 14.09.2017
Seitenanzahl: 192 Seiten
Verlag: TOKYOPOP
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 6,95 Euro
  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Yua ist eine eigenständige Highschool-Schülerin und auf sich allein gestellt, als ihr geliebte Oma als letzte Familienangehörige verstirbt. Der einzige Halt in Yuas Leben ist nun ihr geheimer Freund Ryota – ihr Klassenlehrer! Die beiden schwärmen schon länger davon, einmal eine Familie zu gründen und machen nun Nägel mit Köpfen. Kurz nach der Hochzeit beichtet Ryota seiner frisch gebackenen Braut jedoch, dass er einen Sohn aus erster Ehe hat. Und der geht ausgerechnet in die gleiche Klasse wie Yua …!

Quelle: Verlag

Meine Meinung:

Die Geschichte um Yua hat mir wirklich gut gefallen. Diese handelt von Yua, die eine Beziehung mit ihrem Lehrer hat, als dann ihre Oma stirbt, heiraten die beiden. Allerdings muss es noch ein Geheimnis bleiben. Richtig unterhaltsam wird die Geschichte erst, als der Sohn von Ryota auftaucht, denn dieser ist ein Schulkamerad von Yua.

Persönlich fand ich die Idee der Handlung witzig und amüsant, allerdings gibt es aus meiner Sicht auch ein paar kleine Schwachstellen. Mich hat es doch schon etwas gestört, dass Yua und Ryota doch auf mich einen recht distanzierten Eindruck gemacht haben und sie ihn auch privat mit Herr Lehrer angesprochen hat. Ebenso fand ich es verwunderlich, dass sie nicht mal zusammen im Bad sein können. Verstehe ich nicht, dass man dann auch noch heiratet. Aber nun ja.

Das Zusammenspiel von Yua und Ryotas Sohn empfand ich als deutlich amüsanter. Die Abschnitte der beiden haben mir so richtig gut gefallen, denn es ging rund. Auch das Gefühlschaos, dass sich im Laufe der Handlung ergibt, war ganz nett.

Die Charaktere fand ich eigentlich recht gut gezeichnet. Ich fand diese sympathisch und ich konnte auch Yua doch sehr gut verstehen, dass sie nicht alleine sein wollte. Subaru, der Sohn, fand ich jetzt auf den ersten Blick am nettesten und auch am tiefgründigsten. Ryota hat mir jetzt nicht so gefallen, denn er wirkte nicht so sympathisch.

Die Zeichnungen fand ich richtig klasse und sehr schön. Alles wirkte auf mich sehr mädchenhaft und fröhlich. Diese konnten mich komplett überzeugen.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Toller Auftakt, der noch Luft nach oben hat. Bin gespannt, wie sich die Geschichte entwickelt. Kann ich weiterempfehlen.

 

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*