Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 02.08.2018
Seitenanzahl: 480 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**


Klappentext:

»Sons of Anarchy« meets »Romeo & Julia«
**Wenn du für die Liebe deines Lebens alles aufs Spiel setzen musst…**

Kurz vor ihrer Zwangsehe verliebt sich Grace in den geheimnisvollen Biker Wyoming, der sie auf ein Leben in Freiheit hoffen lässt. Doch der Einfluss der elitären Vereinigung, die ihr gesamtes Sein kontrolliert, reicht weit über die Stadtgrenzen hinaus. Unter der Führung seines Präsidenten geht der sogenannte »Gentlemen Club« sogar über Leichen, um Abtrünnige zu bestrafen. Als sich die Schlinge um den Hals der jungen Frau immer fester zuzieht, offenbart sich schließlich die dunkle Vergangenheit des Bikers. Nun muss Grace entscheiden, ob sie bereit ist dem faszinierenden Mann mit den seegrünen Augen zu vertrauen und für den Traum vom Glück ihrer beider Leben zu riskieren…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Das Buch war ja wirklich klasse und ich bin begeistert, sodass ich wirklich hoffe, dass von der Autorin noch mehr solche tollen Geschichten kommen.

In der Inhaltsangabe ist es ja bereits durch den Satz “Sons of Anarchy« meets »Romeo & Julia” ersichtlich, in welche Richtung die Handlung gehen wird. Wir haben hier Grace, die in einer Art Vereinigung aufwächst und nun verheiratet werden soll, als sie nun eines abends den Biker Wyoming sieht und sich auch in ihn verliebt. Jetzt geht es natürlich für Grace um alles, denn was soll sie tun, sich der Vereinigung beugen oder eben Wyoming alles verraten.

Persönlich hat mich die Geschichte absolut verzückt, denn ich fand die Idee einer solchen Liebesgeschichte mal irgendwie anders und neu. So gab es für mich viele Momente, die sehr überraschend waren und was ich richtig klasse fand, war, dass die man doch bis zum Schluss mitfiebern konnte, wie sich die ganze Sache entwickeln wird. Es gibt ja mittlerweile sehr viele Liebesgeschichten, da weiß man schon von Beginn an, was passieren wird. Ich fand, dass das hier nicht der Fall und es mir gefallen.

Der Autorin ist es auch wirklich sehr gut gelungen Spannungsmomente aufzubauen und immer Überraschungen zu präsentieren. Besonders belastet hat mich eine Szene mit dem Pferd. Sehr direkt beschrieben, aber auch sehr emotional. Kleiner Kritikpunkt von mir wäre jetzt, dass man vielleicht doch mehr über die Vereinigung oder wie ich sagen würde Sekte erfahren hätte sollen. Sowas hätte mich doch noch sehr interessiert, obwohl die vorhandenen Abschnitte doch unterhaltsam waren, aber vielleicht wären noch ein paar Details ganz gut gewesen.

Die Charaktere fand ich absolut gelungen. Grace und Wyoming fand ich sowas von absolut sympathisch und nett. Wyoming war für mich so ein Typ, den man einfach nicht mehr hergeben will. Sein Beschützerinstinkt war einfach toll und auch seine Art hatte was für sich. Grace wirkte auf mich definitiv authentisch und mir hat sie doch auch wirklich leidgetan, denn sie hatte es nicht leicht, aber sie hat sich nicht brechen lassen. Eine wirklich starke Person.

Die Nebencharaktere würde ich ebenso als gelungen bezeichnen. Es gab hier so einige interessante Personen, sowohl die guten, als auch die bösen.

Der Schreibstil war sehr flüssig und locker, obwohl schwierige Themen behandelt werden. Das Buch war wirklich klasse zu lesen und ich wollte es nicht mehr weglegen. Die Handlung wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptcharaktere erzählt, was ich sehr interessant fand, denn so erfährt man sehr viel über den jeweiligen Hintergrund.

Das Cover ist sehr ansprechend, obwohl es jetzt für mich einen zu fröhlichen Eindruck macht und ich es nicht so wirklich passend zur Geschichte finde.

Zur Autorin:

Anja Tatlisu lebt mit ihrer Familie, zwei Katzen und einem Hund in einem Vorort von Köln. Neben ihrem Beruf als Sekretärin schrieb sie mehrere Jahre Twilight-Fanfictions und wagte sich 2015 mit ihrem ersten eigenen Werk an die Öffentlichkeit. Mittlerweile quillt ihr Ideen-Ordner über und sie befürchtet, dass ein Leben kaum ausreicht, um all den schönen Plots gerecht werden zu können.

Quelle: Verlag

Fazit:

5 von 5 Sterne. Absolut, bombastische Geschichte. Spannend, Emotional und eine tolle Grundidee. Absolute Weiterempfehlung von mir

 

Loading Likes...

1 Comment

  1. Hallo,
    ich hab das Buch auch gelesen und fand es auch toll, tolle Rezi. Musste auch gleich an Sons of Anarchy denken. Gerne hätte es aber noch ein wenig mehr mit den Bikern sein dürfen und das Ende fand ich dann doch schon etwas zu sehr „Überraschend“.
    Liebe Grüße
    Viki

Write A Comment

*