Erscheinungsdatum: 28.07.2016
Seitenanzahl: 560 Seiten
Verlag: Carlsen
Erhältlich als:

  • Hardcover: 19,99 Euro
  • Taschenbuch: 14,99 Euro
  • eBook: 13,99 Euro
  • Hörbuch: 12,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten!

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Mein erstes Buch des Autors und ich bin verzückt. Klar kenne ich seine Verfilmungen von Percy Jackson und so war ich doch gespannt, wohin uns der Autor dieses Mal entführt. Dieses Mal sind nämlich die nordischen Götter dran.

Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Als Leser trifft man hier auf Magnus, der auf der Straße lebt, denn seine Mutter ist gestorben und über seinen Vater weiß man nichts. Eines Tages erfährt er aber mehr über seine Abstammung und zwar soll er von den Asen abkommen. So überschlagen sich die Ereignisse und plötzlich ist er in Wallhalla und hier beginnt dann aus meiner Sicht die richtige Handlung. Hier geht es denn zwar kurz etwas ruhiger zur Sache und der Autor gibt dem Leser etwas Pause, denn man erfährt mehr über Magnus und seine Bestimmung, aber dann geht es rasch weiter. Magnus und seine Beschützer erleben lauter spannende Dinge und ich habe so regelrecht mitgefiebert, was denn alles passieren wird. Der Autor haut auch einige sehr spannende Sachen raus. Es ist so, dass wir nicht nur bekannte Götter treffen, sondern auch Walküren, Riesen, Wasserschlangen oder auch Eichhörnchen.

Persönlich hat mich so die Geschichte wirklich absolut begeistert, denn es war eine tolle Mischung. Ich fand es auch absolut gelungen und faszinierend, wie gekonnt hier vieles gemischt wurde. Sagen, Mythen und so einiges anderes. Wirklich gelungen. Es gab auch immer wieder überraschende Geschehnisse, die mich absolut ans Buch gefesselt haben, denn der Spannungsbogen wurde so absolut gehalten und ich war alles andere als irgendwann gelangweilt.

Magus konnte mich als Hauptprotagonist begeistern. Ich fand ihn toll, denn zuerst dachte ich, was ist das für ein armer Bursche und dann entwickelt er sich zu einer absolut starken Persönlichkeit. Es war auch irgendwie toll, wie er mit seinen neuen Lebensumständen umgegangen ist. Besonders macht ihn aus meiner Sicht auch, dass er Ecken und Kanten hat und nicht wie der typische Held auf mich gewirkt hat.

Auch die Nebencharaktere fand ich klasse. Fand ich alle wunderbar dargestellt. Es gab einige sympathische Charaktere, die ich entzückend fand. Vorne weg natürlich Blitz und Hearth. Die waren ja so tapfer und dann wirkten die auch noch so geheimnisvoll.

Der Schreibstil des Autors war sehr locker und flüssig. Das Buch war sehr angenehm zu lesen, allerdings musste ich mich zuerst an den Stil gewöhnen. Der Autor macht nämlich immer mal Ansprachen an den Leser, was ich dann doch recht amüsant fand, nach einer kurzen Angewöhnung. Ich würde auch sagen, dass der Autor einen tollen Humor hat. Es gibt nämlich stellen, die vor Sarkasmus nur so triefen und das ist genau mein Ding. Wirklich wunderbar.

Das Cover finde ich recht ansprechend und es passt gut zur Handlung.

Zum Autor:

Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Boston und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Seine Percy-Jackson-Serie hat den Buchmarkt im Sturm erobert und ist in 40 Länder verkauft worden. Auch seine nachfolgenden Serien, »Die Kane-Chroniken«, »Helden des Olymp«, »Percy Jackson erzählt«, »Magnus Chase« und »Die Abenteuer des Apollo«, schafften auf Anhieb den Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Geniales, tolles Buch. Spannend und unterhaltsam. Kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Es wird auch nicht meine letzte Geschichte des Autors.

 

Weitere Meinungen von:

Lesen im Mondregen

Tintentick

Booknerds by Kerstin

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*