Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 10.01.2019
Seitenanzahl: 340 Seiten
Verlag: Plaisir d’Amour Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 13,90 Euro
  • eBook: 6,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Spieglein, Spieglein an der Wand …

Du siehst meine geheimen Wünsche, meine Sehnsüchte und Fantasien.

Lässt du meine Träume in Erfüllung gehen?

Heimlich beobachtet Jule, wie sich ihre schöne Nachbarin zwei dominanten Männern hingibt und sich gehorsam ihren Wünschen fügt. Gebannt und fasziniert verfolgt sie das sinnliche Geschehen; meint sogar, das Klatschen auf nackter Haut zu hören … Natürlich fühlt Jule sich unbeobachtet, wähnt sich in den Wänden ihrer Wohnung in Sicherheit. In Sicherheit vor der Macht ihrer geheimen Sehnsüchte.

Jule weiß nicht, dass sie längst entdeckt worden ist.

Ebensowenig wie sie ahnt, dass die Männer dabei sind, ihre Leinen nach ihr auszuwerfen. Leinen, die sich langsam, aber kontinuierlich enger ziehen …

Doch: Will sie wirklich, was mit ihr geschieht? Ist sie tatsächlich bereit, prickelnde Spiele zu spielen, auch wenn diese Spiele sie an ihre Grenzen bringen?

Trotz all der Zweifel ist da auch noch ihr Herz. Ein Herz, das sich längst entschieden hat …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Das Buch habe ich eher zufällig gesehen, fand aber die Inhaltsangabe ganz ansprechend und habe mich entschlossen das Buch zu lesen.

Jule beobachtet ihr Nachbarn beim Sex und findet das recht erregend, sodass sie nicht mehr wegschauen kann. Sie empfindet es faszinierend, was sie nicht weiß ist, dass sie bereits entdeckt worden ist.

Persönlich hat mir das Buch gefallen und ich fand es ganz interessant. Die Handlung war amüsant und hat mich toll unterhalten, allerdings war diese eher was zum drüberlesen und ich denke auch, dass nicht viel von der Handlung bleiben wird. Die erotischen Szenen haben mich überzeugt und empfand ich als sehr passend. Schön war, dass diese nicht billig wirkten, sondern durchaus erotisch waren. Kleines Problem hatte ich nur mit der BDSM Sache, denn Jule wird einfach so reingeworfen, ohne das die Autorin hier viel erklärt. Mehr Details wären schön gewesen.

Die Charaktere waren okay, aber konnten mich nicht überzeugen. Ich würde eher sagen, dass diese leider sehr oberflächlich geblieben sind und ich so auch nicht unbedingt mit ihnen mitfiebern konnte. Empfand ich irgendwie als schade, denn gerade Jule hätte durchaus Potential gehabt.

Die Schreibweise war locker und sehr leicht, sodass alles absolut verständlich war. Die Geschichte wird leider nicht aus der Sicher aller drei Hauptcharaktere erzählt, was ein schöner Pluspunkt gewesen wäre. Der Handlung konnte man dennoch wirklich gut folgen, denn alles war schön verständlich.

Das Cover ist sehr stimmig zum Inhalt entworfen und gefällt mir gut.

 

Fazit:

Netter BDSM – Roman, aber nicht unbedingt überzeugend.

3 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Sabina Tempel ist Autorin erotischer Romanzen, mit denen sie jedem Leser ein paar schöne und prickelnde Stunden wünscht. Sie ist chaotisch, herzlich, impulsiv und manchmal auch ein bisschen schüchtern. Bei Entscheidungen vertraut sie meist ihrem Bauchgefühl, was sich oftmals als richtig erwiesen hat. Entspannung bedeutet für sie, es sich auf dem Sofa gemütlich zu machen und einen Liebesroman zu lesen.

Quelle: Verlag
Loading Likes...

Write A Comment

*