Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 20.08.2018
Seitenanzahl: 432 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 10,00 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Margot Lewiston weiß, was sich gehört. Als Senatorentochter wurden ihr gute Manieren und Stil in die Wiege gelegt. Doch als ihr Exfreund auf einer Gala zu weit geht, löst sie einen Skandal aus. Margots Mutter hält es für das Beste, wenn ihre Tochter aus der Stadt verschwindet, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Und so nimmt die junge Marketingexpertin den Auftrag an, der entlegenen Farm der Valentini-Brüder zum Erfolg zu verhelfen. Dort trifft sie auf den mürrischen, wenn auch unverschämt attraktiven, Jack Valentini. Schnell wird ihr klar, dass das Gespött der Detroiter High Society nichts gegen den Umgang mit diesem Cowboy ist …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Ich fühlte mich von diesem doch sehr vielversprechenden Klappentext angezogen, sodass ich mich entschlossen habe das Buch zu lesen. Nach Beendigung kann ich sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Bereits der Einstieg hat mir sehr gut gefallen und ich sage hier nur: Scones oder wie die Dinge heißen. Mensch, was habe ich mich bei dieser Szene kringelig gelacht. Einfach genial, weil es mehr solcher Frauen geben sollte. Auch der weitere Verlauf hat mir wirklich gut gefallen. Margot verlässt ja die Stadt, weil sie etwas Ruhe für ihre Familie haben will und nimmt den Auftrag einer Farmer Familie an. Die haben zwar tolle Produkte, aber brauchen etwas Marketing. Hier trifft sie auf den heißen Farmer Jack.

Das Buch hat mir wirklich sehr gefallen, denn es war unterhaltsam und einfach nett. Die aufkeimende Beziehung von Margot und Jack war sehr schön zu verfolgen und es geht aus meiner Sicht relativ schnell zur Sache und zwar relativ heiß, was mich jetzt aber nicht gestört hat. Allerdings hat die Autorin auch einige Überraschungen parat und so gibt es doch immer wieder kleine Hindernisse für die beiden. Wirklich sehr nett.

Die Darstellung von Margots Arbeit fand ebenso sehr interessant und es war sehr nett zu sehen, welche Dinge sie für die Valentini Brüder vorgesehen hat. Auch ein interessanter Aspekt des Buches war für mich, wie sich Margot, die ja ein Luxusleben gewöhnt ist, sich in diese neue Umgebung anpasst. Es ist ihr besser gelungen, als ich zuerst erwartet hatte.

Die Charaktere empfand ich als absolut reizend und liebevoll dargestellt. Allen voran Margot und Jack. Beide waren mir sogleich sympathisch und ich fand sie toll. Es waren auch alle sehr tiefgründig beschrieben. Jeder hat so seine eigene Vergangenheit, die sich im Laufe des Buches eröffnet und es war wirklich interessant.

Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der Hauptprotagonisten erzählt, was schön abwechslungsreich ist. Wirklich nett. Der Handlung konnte man sehr gut folgen, denn alles war sehr schön verständlich.

Das Cover gefällt mir gut und ich finde es sehr ansprechend.

 

Zur Autorin:

Melanie Harlow bevorzugt ihre Martinis trocken, ihre Schuhe hoch und liebt abenteuerliche, romantische Geschichten. Manchmal joggt sie, aber eigentlich nur, um mehr essen zu können. Melanie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und einem Hasen bei Detroit.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Schöne, unterhaltsame Liebesgeschichte. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

Loading Likes...

Write A Comment

*