Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 16.10.2019
Seitenanzahl: 267 Seiten
Verlag: World Literary Press
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 13,90 Euro
  • eBook: 4,99 Euro (KU: gratis)

Hier erhältlich: Amazon**

 

Klappentext:

Entdecken Sie den Zauber der Bücher von New-York-Times-Bestsellerautorin Melissa Foster und finden Sie heraus, warum sich bereits Millionen von Leserinnen in die Bradens verliebt haben. Die Romane über die Bradens können jeweils für sich oder als Teil der Reihe “Love in Bloom – Herzen im Aufbruch” gelesen werden.

Tempest Braden liebt ihre Familie und ihre kleine Heimatstadt Peaceful Harbor, doch manchmal fühlt sie sich ein wenig beengt. Ihr dreißigster Geburtstag liegt in nicht allzu weiter Ferne und fast alle ihre Geschwister haben inzwischen die Liebe fürs Leben gefunden, während sich ihr eigenes großes Glück noch nicht blicken lässt. Ihr Umzug nach Pleasant Hill in Maryland ist ein Aufbruch zu neuen Ufern, von dem sie sich viel erhofft. Als sie bei dem unverschämt gut aussehenden, aber sehr verschlossenen Künstler Nash Morgan und seinem süßen dreijährigen Sohn Phillip ein Zimmer mietet, glaubt sie, ein kleines Stückchen Himmel am Stadtrand gefunden zu haben. Hier möchte sie sich auf ihre beruflichen Ziele konzentrieren. Zumindest falls es ihr irgendwie gelingt, das heftige Knistern zwischen ihr und dem sündig heißen alleinerziehenden Vater zu ignorieren.

Nash hat die kleine Farm in den Hügeln gekauft, um seinem Sohn in einem ruhigen Zuhause Geborgenheit schenken zu können. Dass er Phillip allein großziehen würde und ein Zimmer vermieten müsste, um sich irgendwie über Wasser zu halten, hätte er nie gedacht. Genauso wenig, wie er damals mit dem Tod seines Bruders gerechnet hatte, oder damit, dass er nach diesem Schicksalsschlag um die ganze Welt segeln würde – mit Eltern, die offenbar vergessen hatten, dass ihr zweiter Sohn noch am Leben war.

Vom ersten Augenblick an sprühen Funken zwischen Tempest und Nash. Tempests positive Energie und ihr aufgeschlossenes Wesen bringen frischen Wind in die stille, abgeschiedene Welt von Vater und Sohn. Zum ersten Mal seit vielen Jahren wünscht Nash sich eine Frau in seinem Leben. Doch es gibt ein Problem: Die erlittenen Verluste haben ihn zwar stärker gemacht, aber für diese Stärke hat er einen hohen Preis bezahlt. Abgeschottet und misstrauisch wie er ist, weiß er nicht, ob er es wagen kann, sein Herz noch einmal zu öffnen.

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung:

Endlich dürfen wir ein weiterer Familienmitglied der Bradens näher kennenlernen und zwar Tempest. Diese steht kurz vor ihrem dreißigsten Geburtstag und sie ist auf der Suche nach einer neuen, billigen Schlafmöglichkeit. So sieht sie sich ein Zimmer bei Nash an. Dieser ist alleinerziehender Vater und wirkt auf den ersten Blick sehr verschlossen, aber bereits beim ersten Aufeinandertreffen der beiden, knistert es.

Persönlich hat mir die Geschichte von Tempest und Nash wirklich wunderbar gefallen, denn es sind viele Gefühle im Spiel und es ist einfach irgendwie romantisch. Schön empfand ich es, dass mal ein alleinerziehender Vater im Fokus steht, was ich jetzt noch nie hatte. Es gab jetzt während des Lesens eigentlich keine großen Überraschungen, aber dennoch musste gerade Nash zuerst mit seiner Vergangenheit klarkommen, bevor er sich komplett auf Tempest einlassen konnte.

Tempest und Nash waren zwei gelungene Hauptprotagonisten. Beide machten einen sympathischen und glaubwürdigen Eindruck und ich fand gerade Tempest richtig klasse, denn ich würde es als mutig bezeichnen, wie sie sich auf das fremde Kind einlässt und so auch dem Vater näherkommen kann. Nash machte zuerst einen seltsamen Eindruck und ich konnte auch nicht alle seiner Gedankengänge gegenüber seinem Sohn versthehen, aber je weiter ich in der Geschichte war, desto besser konnte ich ihn verstehen.

Bei den Nebencharakteren gab es ein Wiedersehen mit ein paar alten Bekannten, was mir sehr gefallen hat.

Die Schreibweise war locker und flüssig, aber auch sehr emotional. Die Autorin hat an so manchen Stellen, wunderbares Feingefühl eingesetzt und die Geschichte war einfach toll zu lesen. Der Handlung konnte man wunderbar folgen und diese wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptprotagonisten erzählt.

Das Cover finde ich recht nett.

 

Fazit:

Wunderbare Liebesgeschichte, die toll unterhält. Kann auch ohne Vorkenntnis der Reihe gelesen werden. Kann ich weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Melissa Foster ist eine preisgekrönte New-York-Times- und USA-Today-Bestsellerautorin. Ihre Bücher werden vom USA-Today-Bücherblog, vom Hagerstown Magazin, von The Patriot und vielen anderen Printmedien empfohlen. Sie ist Gründerin von Women’s Nest, einer Gemeinschaft von Frauen für Frauen, und des World Literary Cafés. Wenn sie nicht selbst schreibt, hilft Melissa mit der Fostering-Success-Plattform aufstrebenden Autoren und Autorinnen dabei, sich in der Welt der Buchveröffentlichungen zurechtzufinden und zu positionieren….

Quelle: Amazon
Loading Likes...

Write A Comment

*