Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 12.02.2018
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Die Bewohner Midnights haben diesen Ort allesamt aus einem Grund zu ihrem Zuhause gewählt: Das texanische Städtchen ist klein und ruhig. Und damit ein perfektes Versteck. Doch wovor verstecken sie sich? Allein Bobo Winthrop, der Besitzer des Pfandhauses, scheint von jedem in der Stadt etwas zu wissen. Da ist Bobos neuer Untermieter, der seine Wohnung nur nachts verlässt. Oder die Esoterik-Lady, die behauptet, eine Hexe zu sein. Als Bobos Freundin Aubrey verschwindet, fangen die Einwohner an, Fragen zu stellen. Zu viele Fragen, denn plötzlich drohen Geheimnisse ans Tageslicht zu kommen, die besser verborgen geblieben wären …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

“Midnight, Texas” ist mein erstes Buch der Autorin und es hat mich recht gut unterhalten. Im Mittelpunkt steht dieses Mal das Städtchen Midnight, welches ein Anziehungspunkt für seltsame Menschen ist, die nirgendwo anders leben können oder wollen. Darunter auch Menschen, die übernatürliche Fähigkeiten haben.

Der Einstieg in die Midnight – Reihe hat mir relativ gut gefallen, obwohl mir jetzt persönlich so ein paar Dinge gefehlt haben. Beispielweise die Charaktere und es gibt hier echt eine Menge von, fand ich teilweise recht oberflächlich, obwohl ich denke, dass man mit dieser ganzen Vielfalt an Personen, auch eine Menge hätte machen können. Die Handlung selber hat mir aber gut gefallen, denn es gab ein paar spannend Momente und ich fand es auch interessant alles kennenzulernen. Vielleicht erfährt man aber auch in den kommenden Bücher mehr über die Charaktere. Die Sache mit dem Mordfall hingegen hat mir richtig gut gefallen, denn es war sehr unterhaltsam zu sehen, was sich hier alles so entwickelt hat.

Die Beschreibung des Handlungsort hat mir echt gut gefallen, denn es gab so viele, schöne Details und ich habe mich in Midnight sofort wohlgefühlt. Richtig toll. In diesem Zusammenhang würde ich es auch als gelungen bezeichnen, wie Realität und Übernatürliches aufeinander treffen. Richtig klasse.

Der Schreibstil war toll zu lesen. Ich hatte zwar Startschwierigkeiten mit der Geschichte, aber je weiter ich gelesen habe, desto spannender wurde es, deswegen würde ich sagen, dass ich es toll fand, wie die Autorin die Spannung aufgebaut hat. Die Autorin hat eine echt tolle, düstere Atmosphäre geschaffen und auch das Kleinstadtgefühl tritt sehr gut hervor. Der Handlung konnte man richtig gut folgen, denn es war alles richtig gut verständlich.

Das Cover finde ich toll und es passt gut zur Handlung.

 

Fazit:

Netter Einstieg in die neue Reihe. Spannung und unterhaltsam. Freue mich auf die Fortsetzung und ich hoffe doch, dass sich die Autorin noch steigert.

4 von 5 Sterne.

 

Zur Autorin:

Charlaine Harris wuchs im Mississippi-Delta auf und begann schon in frühen Jahren mit dem Schreiben. Mit ihren Mystery-Romanen zählt sie zu den New-York-Times-Bestsellerautorinnen, ihre erfolgreiche Buchreihe True Blood wurde als große TV-Serie verfilmt. Charlaine Harris lebt mit ihrer Familie in Arkansas.

Quelle: Verlag

 

Loading Likes...

Write A Comment

*