Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 05.04.2018
Seitenanzahl: 108 Seiten
Verlag: Lyx.digital
Erhältlich als:

  • eBook: 2,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

“Es waren nur drei Worte, aber sie waren alles, was er hören musste: ‘Zeig es mir.'” 
Das Date mit dem arroganten Geschäftsmann Blake Donovan lässt Jaylene Kim fassungslos zurück. Wie kann sich eine selbstbewusste, selbstständige Frau freiwillig so von einem Mann dominieren lassen? Ihr neuer und mysteriöser Nachbar Noah dagegen ist alles, was sie sich von einem Mann wünscht: heiß, romantisch und genauso verliebt in Literatur wie sie. Bis sie eine Seite an ihm entdeckt, die sie nie für möglich gehalten hätte …
Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

“Miss Taken” ist eine Novella aus der Miss Match – Reihe. Obwohl ich noch keines der Bücher aus der Reihe kenne, bin ich trotzdem gut in die Handlung gekommen und habe ich mich auch toll amüsiert. Von daher würde sagen, dass man das Buch auch ohne Vorkenntnis lesen kann.

Jaylene lässt sich auf ein Blind Date ein und trifft hier auf Blake. Frustriert von diesem Date kehrt sie nach Hause zurück und lernt hier ihren Nachbar Noah kennen und er ist genau, wie sie sich einen Mann vorstellt. Allerdings hat auch er ein Geheimnis.

Die Handlung war richtig toll. Es war zwar sehr kurz, aber die Autorinnen geben dem Leser keine Pause und so war es ebenso wirklich unterhaltsam. Auch die Mischung aus Humor und Gefühlen war genau richtig und es war nicht zu viel von einem da. Ich fand es auch recht amüsant, wie sich die beiden näherkommen, denn die Autorin macht es den beiden nicht leicht.

Die Beschreibung von Jaylene empfand ich als gelungen. Sie ist aus meiner Sicht eine typische Feministin und ich fand es witzig, dass sie sich dennoch auf ein Blind Date eingelassen hat. Ich würde sie auch als sympathisch bezeichnen.

Der Schreibstil war sehr flüssig und locker. Die Erzählung wird aus wechselnder Perspektive erzählt, was ganz interessant war, denn man erfährt so doch einiges. Auch war die Handlung wunderbar verständlich und hat sich leicht verfolgen lassen.

Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Ich fand die Farbwahl und das Design sehr ansprechend.

 

Zur Autorin:

Laurelin McGee ist das Pseudonym des Autorenduos Laurelin Paige and Kayte McGee.
Laurelin Paige ist die New-York-Times-und USA-Today-Bestseller-Autorin der Fixed-Serie. Sie liebt eine gute Lovestory und besonders die Kussszenen haben es ihr angetan – sehr zum Leidwesen ihrer drei Töchter. Weitere Informationen unter: www.laurelinpaige.com
Kayti McGee wurde in Kansas City geboren und lebt nun in Colorado. Wenn sie nicht schreibt, entwickelt sie Rezepte, die besonders gut zu ihren Lieblingsbüchern passen.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Tolle Novella. Kurz, aber amüsant. Sehr schön.

Loading Likes...

Write A Comment

*