Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

Erscheinungsdatum: 18.06.2018
Seitenanzahl: 480 Seiten
Verlag: Goldmann
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,00 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Elyse Gilbert, genannt Lucky, ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Völlig mittellos gelangt sie nach New York, wo sie auf eine Anzeige stößt, die ihre Rettung sein könnte. Eine Million Dollar für zehn Nächte mit dem mysteriösen Q, der sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Q entführt Lucky in seine luxuriöse Villa und in eine dunkle Welt der Lust, nach der sie sich mit jeder weiteren Nacht mehr sehnt. Denn auch wenn die kalte Stimme hinter der Maske sie abstößt, berühren die gemeinsamen Stunden ihr Herz. Doch Lucky kann nicht ahnen, dass Q einer der reichsten Männer New Yorks ist und sie nur eine Figur in einem gefährlichen Spiel …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Das Buch habe ich zufällig gesehen und ich fand das Cover, sowie die Inhaltsangabe sehr interessant und so wollte ich das Buch unbedingt lesen.

Die Autorin wirft den Leser sofort und ohne lange Erklärung mitten ins Geschehen und wir lernen Lucky kennen, die sich bei einem Test befindet. Schon alleine das Setting fand ich irgendwie interessant und spannend, so wollte ich das Buch gar nicht mehr weglegen, denn ich wollte unbedingt wissen, welchen Hintergrund Lucky hat. Je weiter man liest, erfährt man mehr über sie und auch über Mr. Q, denn die Autorin erzählt uns die Geschichte in zwei Zeitebenen. Gerade Luckys Abschnitte fand ich faszinierend, obgleich diese zumindest stellenweise, doch unrealistisch auf mich gewirkt haben. Die aktuelle Erzählung mit dem Geld und der Erotik fand ich eigentlich auch ganz ansprechend und spannend, denn auch Mr. Q hat es nicht leicht. Die erotischen Szenen fand ich jetzt ganz okay, allerdings waren es zu wenige für meinen Geschmack. Das Buch wird ja auch als erotische Geschichte angekündigt. Die vorhandenen Szenen machten auf mich einen recht erotischen Eindruck auf mich.

Mr. Q und Lucky haben mir als Hauptcharaktere sehr gut gefallen, denn ich empfand beide als absolut glaubwürdig. Gerade Lucky war mir auch sehr sympathisch, denn ich fand es toll, aus welchen Gründen, sie diese Dinge alles gemacht hat. Man erfährt das aber erst im Laufe der Geschichte. So würde ich sie auch als definitiv tiefgründig bezeichnen. Mr. Q machte auf mich eher einen geheimnisvollen, aber interessanten Eindruck. Zwei tolle Personenbeschreibungen.

Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig. Das Buch war sehr angenehm und flott zu lesen. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptprotagonisten erzählt, was ich ganz gut gewählt fand. Die Handlung würde ich als sehr gut verständlich beschreiben und ich würde auch sagen, dass hier noch einiges Luft an oben gewesen wäre und ich so manches Mal das Gefühl hatte, dass das Buch nicht ganz ausgereift war.

Das Cover ist ja wirklich klasse. Die Mischung aus schwarz und pink ist sehr schön und ansprechend.

Zur Autorin:

Zara Cox schreibt seit ihrem dreizehnten Lebensjahr. »Mister Q« ist ihr erster Roman, der auch in Deutschland erscheint.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Toller, erotischer Roman. Unterhaltsam und spannend. Kann ich weiterempfehlen.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*