51YB7xzf27L._SX322_BO1,204,203,200_

Erscheinungsdatum: 29.06.2016
Seitenanzahl: 164 Seiten
Verlag:
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 6,99 Euro
  • eBook: 0,99 Euro (Kindle Unlimited: gratis)

Hier erhältlich: Asuka Lionera , Amazon

Zur Autorin:

Asuka Lionera ist das Pseudonym einer deutschen Schriftstellerin. Sie wurde 1987 in einer thüringischen Kleinstadt geboren und verbrachte ihre Kindheit in einem kleinen Dorf. Als Jugendliche begann sie, Fan-Fictions zu ihren Lieblingsserien zu schreiben und entwickelte kleine RPG-Spiele für den PC. Nach ihrem Abitur schloss sie eine Lehre zur Bankkauffrau ab, arbeitete jedoch nicht lange in diesem Beruf. 2014 entdeckte sie das Schreiben wieder für sich, als sie eine alte Sicherungskopie ihrer entwickelten Spiele fand. Asuka ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und ihren drei vierbeinigen Kindern in einem kleinen Dorf in Hessen, das mehr Kühe als Einwohner hat. Neben dem Schreiben betreibt das Ehepaar einen Online-Shop für handgefertigtes Hundezubehör.

Quelle: Amazon

Klappentext:

Als Mondgöttin ist es Lunas Aufgabe, jede Nacht den Mond über den Himmel zu geleiten, und das für alle Ewigkeit. Der einzige Lichtblick in ihrem tristen Dasein ist der Sonnengott Sol, mit dem sie schon seit Jahrhunderten befreundet ist. Als Luna jedoch Gefühle für den anderen Gott entwickelt, die sie eigentlich nicht haben dürfte, steht ihre Welt plötzlich Kopf. Niemand darf davon erfahren, vor allem nicht ihre Mutter. Doch gibt es für Luna und Sol überhaupt eine Zukunft?
Eine Liebe, die nicht sein darf. Eine Verbindung, die unmöglich erscheint, in einer Welt, die im Chaos versinkt.

Quelle: Amazon

Meine Meinung:

Da mir ja “Falkenmädchen” schon sehr, sehr gut gefallen hatte, musste ich natürlich auch die Vorgeschichte dazu lesen, damit ich weiß, wie die Sache mit dem Fluch zustande gekommen ist.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir wieder sehr leicht gefallen, da ich den Schreibstil sehr gerne mag und ich auch diesen hier wieder, sehr angenehm empfinde und so die Seiten nur dahingeflogen sind.
In diesem Buch wird die Sichtweise wechselnd aus der Sicht von Sol, dem Sonnengott, und Luna, der Mondgöttin erzählt. Beide Götter sind mir sehr sympathisch und ich habe richtig mit den beiden mitgefiebert, was den passieren wird und ob man die beiden erwischt, weil sie sich ja immer heimlich treffen mussten.
Schön fand ich wie sich die beiden langsam immer näher gekommen sind und aus Freundschaft Liebe geworden ist.
Es gibt ein paar Nebencharaktere die auch sehr nett sind, die kommen aber doch recht kurz darin vor. Hauptsächlich geht es um Luna und Sol.
Die Handlung, wie die beiden versuchen glücklich zu sein, dies aber nur heimlich gelingt, fand ich sehr gelungen und auch richtig spannend.
Das Ende war schwierig für mich zu beurteilen, es war kein richtiges Happy End, aber auch kein unglückliches Ende. Es war aber definitiv sehr schön zu lesen.

Fazit:

5 von 5 Sternen. Diese Geschichte erhält definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung von mir. Ich finde Asukas Art zu schreiben wirklich klasse und es ist genau mein Ding!
Ich persönlich würde die Bücher in chronologischer Reihenfolge lesen, obwohl es aber nicht direkt notwendig ist.
Kleiner Tipp am Rande: Wenn ihr das Buch kauft, würde ich es direkt im Online Shop der Autorin kaufen! 🙂

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*