Vielen Dank an Mainwunder für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 27.08.2018
Seitenanzahl: 208 Seiten
Verlag: Goldmann, Stephan
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 19,95 Euro

Hier erhältlich: MyHighlands

 

Klappentext:

Der Reiseführer zeigt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf der Isle of Skye und der benachbarten Insel Raasay.

Dort, wo Schottland am schönsten ist! Die Isle of Skye vor der Westküste Großbritanniens verzaubert ihre Besucher mit einer einzigartigen Landschaft, die es nirgends sonst so gibt: ­Dunkle Berge, schroffe Küsten und saftig-grüne Hügel – dazu einen guten Schluck Whisky aus den heimischen Brennereien und ein wohlwollendes Kopfnicken der Einheimischen. Dieser Reiseführer vermittelt alles Wichtige für die Reise zur „Insel des Nebels“ und ihrer Nachbarin Raasay.

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung:

Der Autor hat hier einen richtig schönen Reiseführer über die Isle of Sky geschrieben. Die Insel liegt im Westen von Schottland und ist, was ich so beim Lesen des Buches gesehen habe, einfach nur wunderschön. Allerdings gibt es auch sehr viele Sehenswürdigkeiten, die hier gut erklärt werden und einfach Lust machen, dieser Insel einen Besuch abzustatten.

Der Reiseführer ist in verschiedene Abschnitte unterteilt. Dies beginnt mit Erklärungen über die Insel, darunter auch die ansässigen Clans und generell Wissenswertes, weiter geht es dann mit verschiedenen Abschnitten, die wiederum in die entsprechenden Sehenswürdigkeiten unterteilt wurden. Am Abschluss gibt es doch noch Anregungen zu diversen Rundfahrten.

Persönlich hat mir der Reiseführer sehr gefallen, denn ich fand diesen sehr interessant und vielfältig, obwohl sehr viele Fakten gab. Der Autor hat dies aber sehr geschickt gemacht, denn er präsentiert wunderbare Bilder der Sehenswürdigkeiten, sodass der Text im gesamten einfach aufgelockert war und man nicht erschlagen wurde.

Großer Pluspunkt war für mich auch, dass der Autor sehr verschiedene Sehenswürdigkeiten präsentiert und nicht nur beispielsweise Schlösser. Ich kann sagen, dass ich einiges gelernt habe und ich noch mehr den Wunsch verspüre mal dorthin zu fahren. Der Autor hat auch bei jedem Denkmal die Daten für das Navi parat, sodass man bei einer Reise eigentlich nur noch diese Werte eingeben müsste.

Ich könnte jetzt gar nicht sagen, was ich gerne alles anschauen würde, aber die Höhlen und ein paar der Schlösser wären bei mir sicher ganz oben auf der Liste.

Der Stil des Autor war toll zu lesen und es war alles schön erklärt, sodass man alles wunderbar verstehen konnte. Die Idee mit den Tipps für Tagestouren fand ich ein schöner Pluspunkt. Die tollen Fotos muss ich ebenso loben, denn die haben mir sehr gefallen.

Das Buch hat generell eine sehr schöne Aufmachung. Richtig klasse.

 

Fazit:

Genialer Reiseführer, der sich toll lesen lässt und Lust auf eine Reise macht. Kann ich definitiv weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne

 

Zum Autor:

Schottland-Experte: 1990 bin ich zum ersten Mal in die schottischen Highlands gefahren. Damals haben die grünen Hügel, der dunkle Torf und der rauchige Whisky mein Herz gefesselt und es nie wieder losgelassen.

Die ersten Male war ich dort noch mit Rucksack zu Fuß, per Anhalter oder mit den öffentlichen Bussen unterwegs. Geschlafen habe ich in freier Natur im Zelt – den Stechfliegen (Midges) und der Nässe zum Trotz …

Heute fahre ich mit meiner Frau Katrin regelmäßig nach Schottland und recherchiere vor Ort die schönsten Sehenswürdigkeiten für meine Webseite MyHighlands.de. Dabei interessieren mich die Geschichten der Menschen dahinter. Ihre Schicksale, die Sagen und Erzählungen, die sich um einen Ort ranken.

Quelle: Amazon

 

Loading Likes...

Write A Comment

*