Nemesis - Jilliane Hoffman

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 26.03.2019
Seitenanzahl: 528 Seiten
Verlag: Wunderlich
Erhältlich als:

  • Hardcover: 22,95 Euro
  • eBook: 14,99 Euro
  • Hörbuch: 12,99 Euro

Hier erhältlich: Amazon**, Verlag

 

Klappentext:

Willkommen im Spiel ohne Grenzen
Ein geheimes Forum im Internet. Dreizehn Männer, die viel Geld bezahlen, um live dabei zu sein, wenn junge Frauen sterben: die ahnungslosen Kandidatinnen im «Spiel ohne Grenzen».
Als in Miami eine brutal zugerichtete Frauenleiche entdeckt wird, kommt Staatsanwältin C.J. Townsend dem perversen Spiel des Clubs auf die Spur. Sie tut alles, um die Macher aufzuhalten, doch dann verschwindet eine weitere junge Frau. Und noch ehe C.J. begriffen hat, dass die Regeln des Spiels sich geändert haben, verwandelt sich auch ihr eigenes Leben in einen Albtraum …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Nemesis” ist mein zweites Buch der Autorin und auch dieses hier, hat mir wieder rech gut gefallen. Dieses Mal ist die Geschichte im Bereich der Snuff Filme angesiedelt und Staatsanwältin C.J. will die Hintermänner drankriegen. Allerdings ist es nicht so leicht, wie sie es sich vorgestellt hat, obwohl sie eine Spur hat, die in Kombination mit einem alten Fall zusammenhängt. Leider verschwindet dann aber doch noch ein Mädchen und alles geht drunter und drüber.

Persönlich hat mir die Handlung wirklich gut gefallen, denn diese war durchwegs spannend und ich habe regelrecht mitgefiebert, ob man das Mädchen wird retten können. Die Autorin macht es dem Leser aber nicht leicht und so gibt es immer mal wieder Überraschungen oder Wendungen im Plot, sodass ich dann oft in eine andere Richtung gedacht hatte. Die Idee mit dem Snufffilmen fand ich geschickt ausgewählt, denn diese Thematik finde ich persönlich so richtig krank, aber auch faszinierend, wie beispielsweise hier Charaktere entscheiden können, was mit dem Mädchen passiert und was man irh antun darf.

Kleiner Kritkpunkt an dem Buch ist für mich allerdings die Darstellung von C.J., denn diese wandelt sich im Buch zu einer sehr schwierigen Person, die das Gesetz selber in die Hand nimmt, was ich auch verstehen kann, aber es wirkte im gesamten für mich einfach total unrealistisch, wie sie handelt. Ich will aber hier nicht mehr verraten, sonst wird vielleicht doch noch gespoilert.

Die Charaktere fand ich durchwegs gelungen. Sowohl die Bösen waren gut beschrieben, als auch die Guten. Ich konnte die Taten von jedem sehr gut nachvollziehen und verstehen, bis auf ein paar Aussetzer von C.J. Ich würde auch alle als authentisch und tiefgründig bezeichnen, denn keiner machte jetzt auf mich einen oberflächlichen Eindruck.

Der Schreibstil war fesselnd und so war das Buch innerhalb von zwei Tagen duch, denn ich wollte es gar nicht mehr weglegen. Die Geschichte wird großteils aus der Sicht von C.J. erzählt, obwohl man auch so manches Mal eine Sicht einer anderen Person zu lesen bekommt, beispielweise eines der Opfer. Die Thematik scheint gut von der Autorin recherchiert zu sein, denn die Sache mit dem Club wirkte auf mich sehr real.

Das Cover finde ich wieder richtig schickt mit der schwarzen Katze. Gefällt mir sehr gut.

 

Fazit:

Genialer Thriller mit einer spannenden Thematik. Emotionen und eine große Menge an Spannung. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

4 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Jilliane Hoffman war Staatsanwältin in Florida und unterrichtete jahrelang im Auftrag des Bundesstaates die Spezialeinheiten der Polizei – von Drogenfahndern bis zur Abteilung für Organisiertes Verbrechen – in allen juristischen Belangen. Ihre Thriller «Cupido», «Morpheus», «Vater unser», «Mädchenfänger», «Argus», «Samariter» und «Insomnia» waren allesamt Bestseller.

Quelle: Verlag

 

Loading Likes...

Write A Comment

*