Erscheinungsdatum: 22.01.2019
Seitenanzahl: 308 Seiten
Verlag:
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,95 Euro
  • eBook: 0,99 Euro (KU: gratis)

Hier erhältlich: Amazon**

 

Klappentext:

Jacky Wilson, freiheitsliebende Hummerzüchterin in Maine, ist stinksauer. Ausgerechnet bei ihr tritt der angehende Präsident Devon Hennelly auf und lässt sich von ihrem Lieblingshummer in den Finger zwicken. Dummerweise ist Devon noch Single, und die Nation wartet nur darauf, dass er sich endlich mit einer Frau trifft, am besten mit einem bodenständigen „Girl next door“ wie Jacky.
Um ihre Hummerfarm zu retten, willigt sie in ein Date ein. Sie kann Anzugträger nicht leiden, doch ganz Amerika sieht in Jacky plötzlich die First Lady. Wie kommt sie bloß aus dieser Nummer wieder raus?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Das Buch habe ich zufällig auf Amazon gesehen und wusste, dass ich sowas amüsantes aktuell brauche, denn die Inhaltsangabe ist schon recht unterhaltsam und amüsant, wie ich finde.

Im Mittelpunkt stehen Jacky und der angehende Mr. President Devon. Die beiden lernen sich bei einem Wahlkampftermin auf Jacky Hummerfarm kennen und schon die erste Begegnung ist schon recht amüsant. Mehr wird nicht verraten. Da Devon aktuell Single ist, sieht sein Team schlechte Chancen für seine Kandidatur, so kommt Jacky ins Spiel und die beiden kommen sich näher.

Persönlich fand ich das Buch richtig toll und ich muss sagen, dass ich mich schon eine Ewigkeit nicht mehr so toll amüsiert habe. Die Autorin hat einen wirklich grandiosen Humor und hat in der Handlung immer wieder sehr amüsante Momente eingebaut, was ich richtig klasse fand. Natürlich kommt auch die Liebesgeschichte der beiden nicht zu kurz und es war für mich sehr schön zu lesen, welche Achterbahnfahrt der Gefühle die beiden durchmachen. Hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Die Politik wird auch erwähnt, aber ich bin froh, dass diese nicht im Vordergrund steht und sich die Autorin einige künstlerische Freiheiten genommen hat, denn so wurde das ganze etwas aufgepeppt und man wird als Leser nicht gelangweilt.  Das Setting in Maine hat mir gut gefallen und ich fand die Darstellungen absolut realistisch.

Die beiden Hauptcharaktere waren absolut gelungen und ich fand beide richtig sympathisch und ich konnte auch die Handlungen der beiden wirklich gut nachvollziehen. Sehr schön. Ich würde sagen, dass ich Jacky einen Ticken besser fand, denn sie hat diese Sache mit den Hummern und das würde ich als Pluspunkt bezeichnen.

Der Schreibstil war locker und flüssig zu lesen. Der Handlung konnte man sehr gut folgen, denn es war alles toll verständlich. Die Geschichte war eine schöne amüsante Liebesgeschichte, die einfach toll zu lesen war.

Das Cover gefällt mir gut, obwohl ich gerne mehr von Hannibal gesehen hätte.

 

Fazit:

Tolle Geschichte, die einfach wunderbar amüsiert. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

5 von 5 Sterne.

 

Zur Autorin:

Karin Koenicke hat einige Jahre lang Kurzgeschichten in zahlreichen Zeitschriften veröffentlicht, schreibt aber inzwischen mit viel Herzblut Liebesromane. Ihre Bücher mit Humor und großem Gefühl sind bei den eBook-Leserinnen so beliebt, dass sie bereits mehrmals die Bestsellerlisten anführten. 
Die Frauen, über die sie schreibt, sind talentierte Konditorin wie in “Sweet Temptation”, toughe Anwältin in “Pretty Womanizer”, Privatdetektivin, aber auch mal zarte Künstlerseele wie die Malerin Nelly in “New York Cinderella”. Und am liebsten lässt die Autorin sie auf Männer treffen, die gegensätzlicher nicht sein könnten. 
Karin selbst ist wie ihre Geschichten – mal aufgedreht, mal melancholisch, mal Chopin, mal Rolling Stones. Ihre große Liebe gilt dem Reisen und der Musik, die oft in ihren Büchern eine Rolle spielt.

Quelle: Amazon
Loading Likes...

Write A Comment

*