Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 01.02.2018
Seitenanzahl: 264 Seiten
Verlag: Piper
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 13,99 Euro
  • eBook: 5,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Vom beschaulichen Freiburg nach New York City: Rebecca reist für ein Praktikum bei einem Magazin in ihre Geburtsstadt New York. Sie lernt die Celebrity-Zwillinge Alex und Jeremy kennen und verliebt sich in den stillen Alex. Doch um als Paar eine Chance zu haben, müssen beide erst ihre Vergangenheit bewältigen…
In Zeiten von Facebook, Instagram, Snapchat und Co. sind Techies wie Mark Zuckerberg die neuen Celebritys. Im hippen New York bewegt sich die junge Deutsche Rebecca zwischen dieser glamourösen Welt der Hyperreichen und der Realität des Alltags, in dem das Geld kaum für die Monatsmiete reicht. Und dennoch zeigt die aus drei Perspektiven erzählte Geschichte über Rebecca, Alex und Jeremy, dass uns Menschen alle das Gleiche bewegt: die Suche nach Halt, Liebe und uns selbst.

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Wir dürfen hier einen doch recht unterhaltsamen Liebesroman zwischen Rebecca und Alex lesen. Beide haben recht verschiedene familiäre Hintergründe und so wird es während der Geschichte mitunter recht amüsant, aber auch gefühlvoll.

Rebecca kommt aus eher normalen Verhältnissen und ergattert ein Praktikumsplatz in New York bei einer Zeitschrift. Hier trifft sie auf Alex, dieser kommt aus einer eher reichen Familie und hat so aus meiner Sicht einen total anderen Hintergrund.

Die Handlung zwischen den beiden fand ich wirklich toll. Es gibt wirklich einige Überraschungen, die ich wirklich spannend fand. So kommt es auch, dass man hier noch einiges aus der Vergangenheit verarbeiten muss. Einige Dinge fand ich etwas vorhersehrbar, aber ich habe mich dennoch wunderbar unterhalten gefühlt.

Faszinierend fand ich übrigens, wie die Autorin, die Sache mit normalem Mädchen, welches sich in einen reichen Typen verliebt, beschrieben hat. Es wirkte durchaus realistisch auf mich und war auch irgendwie niedlich gemacht.

Das Setting war einfach nur genial. Ich mag ja New York sowieso, aber ich fand es einfach super, wie die ganzen Locations beschrieben wurden. Irgendwie kam hier aus meiner Sicht eine richtig tolle Atmosphäre auf.

Die Charaktere fand ich generell toll und authentisch beschrieben. Besonders Rebecca war mir auf der Stelle sympathisch und mir hat ihre Art gefallen. Auch das Zwischenspiel von ihr und Alex wurde sehr realistisch beschrieben. Wirklich gelungen.

Die Schreibweise war sehr locker und flüssig. Das Buch hat sich wirklich sehr flott lesen lassen und die Handlung wurde sehr gut verständlich beschrieben, sodass man kein Problem hat dieser zu folgen. Mir haben auch die Wechsel der Erzählperspektive während der Geschichte wirklich gut gefallen, denn so habe ich als Leser sehr viele unterschiedliche Eindrücke bekommen.

Das Cover finde ich ganz ordentlich und ansprechend gestaltet. Es passt gut zur Geschichte, finde ich.

 

Zur Autorin:

Eva Pfeiffer, geboren 1982, studierte Ethnologie und Politikwissenschaft in Heidelberg und Wien, bevor sie begann, als Redakteurin für verschiedene Zeitungen und Magazine zu schreiben. 2017 erschien ihr Debütroman „Off the record – So schreibt man Liebe“, in dem sie ihre Erfahrungen im Lokaljournalismus verarbeitet. Ihre zweiter Roman „New York Pretty – Nur wir beide“ ist auch eine Liebeserklärung an den Big Apple. Eva Pfeiffer lebt in München.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Toller, unterhaltsamer Roman.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*