Erscheinungsdatum: 02.11.2015
Seitenanzahl: 1232 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 16,99 Euro
  • eBook: 14,99 Euro
  • Hörbuch: 22,30 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Schottland, 1968: 20 Jahre nachdem Claire Randall aus der Vergangenheit zurückgekehrt ist, bringt sie ihre Tochter Brianna in die Highlands, denn Brianna soll endlich das Land ihres Vaters kennenlernen. Claire will außerdem die Antwort auf eine Frage finden, die sie seit über 20 Jahren quält: Konnte ihre große Liebe Jamie Fraser die schreckliche Schlacht von Culloden überleben?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Ich bin ja auch durch die Serie zu den Büchern gekommen und ich bin süchtig danach, obwohl mich die vielen Seiten doch regelmäßig abschrecken. Auch der zweite Band hat mir richtig gut gefallen, obwohl es stellenweise etwas zäher war, denn gerade die Zeit in Frankreich hat sich aus meiner Sicht wirklich gezogen.

Die Handlung wird in zwei Teile unterteilt und zwar haben wir den ersten Abschnitt, welcher in der aktuellen Zeit spielt. Hier reist Claire zusammen mit ihrer Tochter nach Schottland und trifft auf Roger. Sie will nämlich Nachforschungen über die damalige Zeit anstellen und in Erfahrung bringen, ob Jamie überlebt hat. Dann haben wir noch den zweiten Abschnitt, welcher im Jahr 1744 spielt und ohne Pause an das Ende des ersten Bandes anschließt. Dieser Teil spielt in Frankreich und wir begleiten Jamie und Claire, die versuchen den Jakobitenaufstand zu verhindern.

Persönlich fand ich das Buch auch durchwegs gelungen und interessant. Gerade der Teil mit Roger und Claire in der aktuellen Zeit empfand ich als wirklich spannend und ich war gespannt mehr über Claire zu erfahren. Aber auch die Geschichte in Paris fand ich durchaus unterhaltsam, obwohl ich in der Mitte schon eine leichte Krise bekommen habe, denn es gibt sehr langatmige Abschnitte und ich meine, ich fand ja die Beschreibung der damaligen Lebensweise schon sehr interessant, aber dann kamen noch die politischen Dinge hinzu und das war dann doch etwas zuviel für mich. Ich muss aber sagen, dass ich froh bin durchgehalten zu haben, denn gegen Schluss kommen die Geschichten wieder zusammen und viele Fragen wurden gelöst.

Die Beschreibung der Handlungsorte hat mir sehr gefallen, denn alles war sehr detailliert und ich hatte so immer das Gefühl, dass ich live dabei bin. Alles machte auf mich auch einen sehr gut recherchierten Eindruck.

Die Charaktere haben mir gut gefallen. Ich fand Claire und Jamie wieder richtig toll und sympathisch, obwohl ich Claire als schwierig bezeichnen würde, zumindest an so manchen Stellen. Auch Brianna machte aber einen tollen Eindruck. Ich konnte aber die Taten von allen sehr gut nachvollziehen. Toll. Mir hat es auch gefallen, wie jeder der Charaktere speziell ist, denn keiner gleicht sich und jeder ist auf seine Art einzigartig.

Die Schreibweise der Autorin hat mich wieder absolut verzückt. Das Buch war ein Genuss zu lesen und die Autorin hat sicher mit ihrer bildhaften Schreibweise dazubeigetragen. Der Handlung konnte man auch sehr gut folgen, denn alles war sehr schön verständlich.

Das Cover gefällt mir gut und ich finde die Gestaltung sehr ansprechend.

 

Fazit:

Schöner zweiter Teil. Historisch sehr interessant, aber auch unterhaltsam und amüsant. Kann ich absolut weiterempfehlen.

4 von 5 Sterne.

 

Zur Autorin:

Diana Gabaldon, geboren 1952 in Arizona, war Professorin der Meeresbiologie, als sie zu schreiben begann. Mit »Feuer und Stein« begründete sie die international gefeierte und millionenfach verkaufte Highland-Saga “Outlander”. Diana Gabaldon ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

Quelle: Verlag

 

Hier geht es zur Leseprobe

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*