Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsatum: 17.12.2018
Seitenanzahl: 336 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 13,00 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Wylie hat alles versucht, um ihrer Freundin Cassie zu helfen – vergeblich. Nur sie und Highschoolschwarm Jasper konnten aus Camp Colestah, wo die drei festgehalten wurden, fliehen. Und die schüchterne Sechzehnjährige hat etwas über sich erfahren, das ihre gesamte Welt zum Einsturz und sie ins Visier gefährlicher Mächte bringt. Sie kann die Gefühle ihrer Mitmenschen lesen. Und sie ist nicht die Einzige. Wylie steht vor einer Zerreißprobe. Ist ihre Freundschaft zu Jasper stark genug, um die Gefahren, die ihnen bevorstehen, zu überstehen? Und hat Wylie die Kraft, um den anderen Mädchen zu helfen, die so sind wie sie?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich ging es nun mit der Geschichte um Jasper und Wylie weiter und ich bin froh, dass mir der Einstieg recht gut gelungen ist. Ich war nämlich sofort wieder von derHandlung gefesselt.

Wylie hat die Abenteuer noch nicht ganz verarbeitet und es geht schon wieder weiter, denn sie landet im Krankenhaus und merkt, dass hier mehr dahinter ist, als sie zuerst angenommen hat. Es sind nämlich auch hier Mädchen, die Wylie ähnlich sind. So wird es dann richtig spannend, was auch toll war, denn der Spannungsbogen wurde von der Autorin absolut durchwegs gehalten. Ich fand es auch richtig toll, dass die Autorin immer wieder Überraschungen für die Leser parat hat, denn zuerst denkt man, dass man vielleicht jetzt endlich die Lösung hat und dann kommt wieder was Neues. Stellenweise hatte ich das Gefühl, dass es vielleicht etwas zu viel war an Informationen. Aber nun wahrscheinlich gibt es die ultimative Auflösung im dritten Band. Ich bin ja mal so richtig gespannt. Allerdings habe ich mich auch hier wirklich toll unterhalten gefühlt. Gerade das Setting im Krankenhaus fand ich wahnsinnig ansprechend beschrieben.

Die Protagonisten haben mir auch in diesem Teil der Reihe realtiv gut gefallen, obwohl jetzt Jasper aus meiner Sicht deutlich  zu kurz kommt, aber vielleicht ändert sich das ja noch im dritten Teil. Wylie fand ich ganz ordentlich dargestellt und sie machte auf mich auch einen sympathischen Eindruck, obwohl sie nach meinem Geschmack das Outlier – Ding zu Ernst nahm.

Die Schreibweise war flüssig und locker, sodass das Buch wirklich toll zu lesen war. Die Autorin versteht es sehr gut, den Leser an der Nase herumzuführen und Spannung aufzubauen. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Wylie erzählt und es tauchen immer wieder Rückblicke auf, sodass es absolut abwechslungsreich ist. Der Handlung konnte man allerdings wirklich gut folgen, denn es war alles toll verständlich.

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut und es ist im Stil der anderen Geschichten der Reihe gehalten.

 

Fazit:

Toller zweiter Teil. Spannend und interessant mir einer interessanten Geschichte. Kann ich weiterempfehlen.

4 von 5 Sterne.

 

Zur Autorin:

Kimberly McCreight hat ihr Jurastudium an der University of Pennsylvania mit Auszeichnung abgeschlossen. Nachdem sie einige Jahre als Anwältin in einer der größten Kanzleien New Yorks gearbeitet hat, widmet sie sich nun ganz ihrer eigentlichen Leidenschaft, dem Schreiben. „Die letzte Wahrheit“ ist ihr erster Roman. Mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern lebt sie in Brooklyn, New York.

Quelle: Verlag

 

Weitere Geschichten, die mir von der Autorin bekannt sind:
Loading Likes...

Write A Comment

*