Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

Erscheinungsdatum: 25.07.2018
Seitenanzahl: 307 Seiten
Verlag: Fischer KJB
Erhältlich als:

  • Hardcover: 18,00 Euro
  • eBook: 16,99 Euro
  • Hörbuch: 14,95 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

»Ich wollte immer nur eins: keine Prinzessin mehr sein. Und dann lande ich in einem Zimmer mit einem Mädchen, das von Prinzessinnen besessen ist!«

Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein. 
Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen. 
Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen – ohne zu wissen, welche nun die echte ist …

Nur mit Mut, Entschlossenheit und absoluter Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein Titel – Prinzessin bist du im Herzen!

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Prinzessinnenbücher gehen bei mir eigentlich immer, wieso kann ich auch nicht erklären, aber ich finde die fast immer richtig toll. So habe ich nun auch zu diesem Buch hier gegriffen. Leider muss ich jetzt nach Beendigung sagen, dass es mich nicht so wirklich überzeugen konnte.

Es ist die Geschichte von Ellie und Lottie. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein. Lottie hat sich immer schon gewünscht eine Prinzessin zu sein und nun ja, ihr könnt es erraten, denn Ellie ist wirklich eine Prinzessin. Beide Mädchen müssen sich ein Zimmer auf Rosewood Hall teilen.

Im großen und ganzen fand ich das Buch, aber irgendwie hätte ich mir erwartet, denn es hat einfach, zumindest für mich, das gewisse Etwas gefehlt. Während des Lesens dachte ich so einige Male, dass es mir persönlich im gesamten einfach zu wenig war. Wie gesagt, die Handlung war okay, aber mehr nicht. Es gab auch ein paar spannende Abschnitte, denn es kommt ja noch so eine Organisation vor, die was vorhat.

Beispielweise macht die Prinzessin zu Beginn den Eindruck, als wäre sie rebellisch und so, aber im Laufe der Geschichte merkt man davon, so überhaupt gar nichts. Außer an ein paar kleinen Stellen. Irgendwie schien sie mir einfach zu perfekt. Auch Lottie war jetzt nicht so mein Dinge. Man erfährt, dass sie einen schweren Schicksalsschlag in jungen Jahren erlitten hatte, aber sie leidet immer noch daran. Ich fand beide zwar nett, aber nicht so nach meinem Geschmack. Ich fand auch die Beziehung zwischen den beiden etwas sehr seltsam und bin gespannt, was sich da noch so entwickelt.

Der Schreibstil war wirklich flüssig und auch locker, sodass ich das Buch wirklich sehr flott lesen konnte. Allerdings gab es für mich ein paar Schwachstellen. Ich hätte mir so gerne mehr Beschreibungen über das Internat gewünscht, aber leider geht die Autorin hier einfach nicht so ins Detail. Ebenso mit dem Land Maradova. Hier war mir einfach zu wenig, was ich irgendwie schade fand. Ich konnte mir nicht vorstellen wo es ist und so, dass hat mich dann doch etwas gestört.

Das Cover finde ich ganz niedlich und es gefällt mir wirklich gut.

Zur Autorin:

Connie Glynn ist Noodlerella (benannt nach ihrem Lieblingsessen und ihrer Lieblingsdisneyprinzessin) und ist mit fast einer Million Followern eine der erfolgreichsten Prinzessinnen auf YouTube. In ihrem anderen Leben ist sie Autorin und schreibt sich direkt ins Herz der Prinzessin, die in jedem von uns wohnt. ›Prinzessin undercover – Geheimnisse‹ ist ihr Debüt. In ihrem Kopf hat sie aber schon genug Stoff für mindestens vier weitere Bände.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

3 von 5 Sterne. War nett, aber mehr nicht. Kann man lesen, aber ich finde jetzt nicht, dass man was verpasst, wenn man es nicht.

 

 

 

 

 

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*