Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 19.09.2018
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,99 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Alte Freunde, neue Liebe?
Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O’Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seine Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt … 

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich sind wir zurück in Redwood und ich habe mich echt gefreut darauf, denn das erste Buch der Reihe war aus meiner Sicht ein absolutes Highlight.

Dieses Mal erfahren wir aber nicht mehr über Cade und Avery, sondern mehr über Gabby und Flyyn. Der Einstieg fiel mehr sehr leicht und wir erfahren so einiges über Gabby und Flynn, sowie über die Vergangenheit der beiden. War für mich sehr interessant. Es war aber auch sehr unterhaltsam zu sehen, wie sich die beiden näherkommen. Dies war unterlegt von sehr flotten Dialogen und einem tollen Humor. Gefallen hat mir der Aspekt von Flynn und seiner Arbeit, denn er ist ja gehörlos und ich fand die Beschreibung der Autorin sehr gelungen und es war auch für mich sehr gut nachvollziehbar.

Das Buch hat mir auch dieses Mal wirklich gut gefallen und ich fand das Setting wieder sehr gelungen. Ich muss aber sagen, dass mir dieses Mal etwas gefehlt hat. Ich würde sagen, dass es etwas zu wenig Gefühle gab, für meinen Geschmack. Allerdings muss ich die Sachen mit der Arbeit loben, denn die Dinge waren echt klasse recherchiert und gut verständlich.

Die Protagonisten fand ich wieder sehr gelungen beschrieben und Gabby und Flynn waren für mich absolut authentisch. Ich würde auch beide als sehr sympathisch bezeichnen und auch sehr nett. Gabby fand ich auch ganz interessant und es war sehr schön zu sehen, wie leidenschaftlich sie auch gerade in Bezug auf die Tiere war. Ein schöner Pluspunkt. Flynn war auch ganz nett, allerdings dachte ich so manches Mal, dass man doch gar nicht so nett sein kann, dass war doch schon auch irgendwie fad.

Die Nebencharaktere waren natürlich wieder sehr glaubwürdig beschrieben. Es war hat mir sehr gefreut, dass man auch wieder einige alte Bekannte trifft, darunter auch Cade, Avery und so einige andere. Toll.

Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und locker. Das Buch war ausgesprochen angenehm zu lesen und es hat wunderbar für Unterhaltung gesorgt. Die Handlung wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptprotagonisten erzählt, was sehr toll war, denn es gibt einen schön Einblick in das Leben der jeweiligen Person.

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Es passt toll zu den anderen Büchern der Reihe, denn der Stil wurde beibehalten und es wurde nur etwas die Farbe geändert.

 

Zur Autorin:

Kelly Moran stammt aus den Südstaaten der USA, lebt heute aber mit ihren drei Söhnen in Wisconsin. Sie gehört der Autorenvereinigung der Romance Writers of America an und wurde schon mit diversen Awards ausgezeichnet. Ihre Trilogie «Redwood Love» ist ihre erste Veröffentlichung in Deutschland. Die Reihe wurde in den USA von Kritikern und Lesern begeistert aufgenommen.

Quelle: Verlag

 

Fazit: 

4 von 5 Sterne. Emotionale Liebesgeschichte. Unterhaltsam. Kann ich weiterempfehlen. Bin ja schon riesig gespannt auf den dritten Bruder.

 

Loading Likes...

1 Comment

  1. Hallo, das ist ein wirklich schöner Blogpost. Ich habe mittlerweile so viel von den Büchern gesehen und gelesen; es wird dringend Zeit das ist die Bücher lesen. Solche Posts machen einfach so viel Lust darauf :3

    Ganz lieben Gruß & viele schöne Lesestunden,
    wünscht Julia-Alica

Write A Comment

*