Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 10.06.2019
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: Diana Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Abserviert. Dabei hatte Lou gedacht, endlich auf die Pariser Sonnenseite des Lebens zu wechseln. Mit Olivier und einem erfolgreich abgeschlossenen Journalistikstudium. Und dann so was: Die Noch-Ehefrau ist schwanger, und zwar von Olivier. Klar, dass Lou rotsieht. Sie hätte nur nicht in aller Öffentlichkeit mit Petits Fours werfen sollen …

Zwei Wochen bleiben ihr, um zu beweisen, dass sie eine gute Verliererin und eine noch bessere Journalistin ist. Denn bis dahin muss sie ihren Schmerz besiegt und ein Exklusivinterview mit dem medienscheuen Frédéric d’Arambault ergattert haben.

Die Zeit läuft, und Lou muss unbedingt gewinnen …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Ich habe mich entschlossen, der Geschichte um Lou eine Chance zu geben, weil ich das Cover richtig schick finde, aber auch den Klappentext sehr interessant fand. Wer will denn keine Liebesgeschichte in Paris lesen.

Die Autorin wirft den Leser sogleich ins Geschehen und wir dürfen erleben, wie Lou ist, ohne jetzt hier etwas zu verraten. Persönlich fand ich diesen Moment wirklich amüsant und genial, aber das ist als Außenstehender natürlich leicht gesagt, denn Lou hat nach diesem Ereignis nur noch eine Chance ihre Studium zu retten und zwar soll sie Frédéric interviewen. Dieser gilt in Frankreich als sehr medienscheu und es ist bisher noch keinem Journalisten gelungen.

Persönlich hat mir die Handlung wirklich gut gefallen, denn diese ist amüsant und reizend, sodass ich mich toll unterhalten gefühlt habe. Die Autorin beweist auch im weiteren Verlauf der Handlung, dass sie einen wirklich wunderbaren Humor hat, sodass es mich jetzt auch nicht grob gestört hat, dass die Geschichte zwischen den beiden doch sehr vorhersehbar ist.

Einziger Kritikpunkt von mir wäre jetzt das Ende gewesen, denn hier geht es für meinen Geschmack zu schnell und ohne Probleme. Es gibt nämlich noch was zwischen der Familie von Frédéric und der von Lou, sodass es mich gewundert hat, wie einfach dann alles erledigt ist. Die Überraschung von Lou war mir dann aber auch einen Ticken zuviel, ohne hier jetzt zu spoilern.

Die beiden Hauptprotagonisten machten einen sympathischen Eindruck. Ich fand es toll, wie mutig Lou ist und sie sich einfach durchsetzt, egal mit welchen schrägen Ideen. Ihre Taten konnte ich sehr gut nachvollziehen und ich würde sie mir als Freundin wünschen, denn so bleibt das Leben locker und erfrischend. Frédéric war das männliche Gegenstück und auch ihn empfand ich als authentisch, denn er bleibt seiner Art treu und taut erst im Laufe der Geschichte auf.

Das Setting in Paris muss ich extra loben, denn ich fand es einfach charmant. Die Autorin beschreibt alles mit vielen Details, sodass ich mich wunderbar einleben konnte. Es werden einige Orte hervorgehoben und man bekommt so einen schönen Überblick.

Der Schreibstil war modern und locker, sodass das Buch sehr flüssig zu lesen war. Der Handlung konnte man wunderbar folgen, denn alles war toll verständlich. Die Dialoge waren flott und amüsant, so hat alles sehr lebendig gewirkt.

 

Fazit:

Schöne Liebesgeschichte, die perfekt für Zwischendurch ist.

4 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Fabienne Brouillard ist in Nordfrankreich geboren und aufgewachsen. Bereits mit zehn Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für die deutsche Sprache. Seitdem wohnen zwei Seelen in ihrer Brust, die ihr typisch französische Geschichten in deutscher Sprache zuflüstern. Nach einem Philologie- und Pädagogikstudium in Lille und Mannheim zog sie nach Karlsruhe, wo sie seitdem lebt und für einen großen Dolmetscher- und Übersetzerverband arbeitet. Rendezvous mit Lou ist ihr erster Roman.

Quelle: Verlag

 

Loading Likes...

Write A Comment

*