Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 10.09.2018
Seitenanzahl: 640 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Erhältlich als:

  • Hardcover: 20,00 Euro
  • eBook: 15,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Sie sind eine Vereinigung speziell begabter Menschen. Nach einem Jahrzehnt der Gewalt und Anarchie haben sie in Gatlon City für Recht und Ordnung gesorgt: die Renegades. Seither gelten sie als Helden, zu denen alle aufsehen. 

Alle außer den Anarchisten, die von den Renegades vertrieben wurden und die nun im Untergrund der Stadt auf Rache sinnen. Die 17-jährige Nova ist eine von ihnen. Sie hat ihre Familie auf schreckliche Weise verloren und allen Grund, die Renegades zu hassen. Aufgrund ihrer besonderen und geheimen Gabe soll sie sich bei den Renegades einschleichen – um sie dann von innen heraus zu zerstören. Alles verläuft nach Plan, bis sie sich ausgerechnet in den jungen Kommandanten Adrian verliebt – und er sich in sie. Eine Liebe, die nicht sein darf in Zeiten, wo sich Renegades und Anarchisten zum großen Kampf rüsten …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Renegades ist mein zweites Buch der Autorin und ich bin verzückt. Nova, auch Nachtmahr genannt, gehört zu den Anarchisten. Sie wurde als Kind von den Renegades enttäuscht und hat ihre Familie verloren, so ist sie alles andere begeistert vom System der Renegades und glaubt auch nicht daran. Nun steht ihr großer Plan bevor und zwar will sie sich bei den Renegades einschleusen und diese mit Hilfe der anderen Anarchisten stürzen.

Persönlich fand ich die Geschichte um Nova einfach nur klasse. Es war spannend und interessant, sowie auch abwechslungsreich. Besonders gefallen hat mir, dass man eigentlich nie weiß, wer jetzt die Bösen oder eben die Guten sind, es kommt hier nämlich sehr darauf an, welche Erzählperspektive man gerade liest. Die Autorin hat hier nämlich verschiedene Aspekte eingebaut, sodass ich beide Seiten sehr gut verstehen konnte und für mich auch nachvollziehbar war.

Schön fand ich, dass der Spannungsbogen während der ganzen Geschichte gehalten wurde, denn ich war so einfach nur gefesselt von dem Buch. Es gab allerdings so ein paar Abschnitte, die ich etwas gekürzt hätte, denn manches wirkte etwas in die Länge gezogen. Allerdings muss ich das Setting und die Idee, die von der Autorin hier mit den Superhelden oder Wunderkindern umgesetzt wurde, einfach nur eine tolle Sache. Ich habe mich in dieser Welt sofort wohlgefühlt und ich konnte mir auch vieles sehr gut bildlich vorstellen. Man bekommt übrigens auch einen interessanten Einblick über die Fähigkeiten der Superhelden und diese sind sehr abwechslungsreich. Ich muss aber gestehen, dass ich die Übersetzungen der Namen nicht optimal fand. Gerade Zündkapsel, fand ich sehr nervig.

Das Ende würde ich übrigens als fies bezeichnen, denn es machte bei mir einfach nur, wow, und im nächsten Moment, dachte ich nur, was ist das Scheiße, dass ich jetzt noch so lange warten muss, bis der zweite Teil erscheinen wird.

Die Charaktere haben mir sehr gefallen, denn ich fand diese sehr unterschiedlich, was das ganze wieder sehr interessant gemacht hat. Gerade Nova war mir auf der Stelle einfach sympathisch und sie hatte auch mein vollstes Verständnis für ihre Taten. Adrian machte auf mich einen sehr geheimnisvollen Eindruck und ich wurde bis zum Schluss, nicht schlau aus ihm. Hier bin ich gespannt, was sich noch so ergeben wird.

Das Cover ist jetzt nicht so nach meinem Geschmack. Es wirkt für mich einfach zu dezent und ich würde es nicht so als passend zur Handlung bezeichnen.

 

Zur Autorin:

Marissa Meyer studierte Kreatives Schreiben und arbeitete als Lektorin in Seattle, bis sie ihren ersten Buchvertrag bekam. Mit den Luna-Chroniken gelang ihr auf Anhieb eine internationale Bestsellerserie, die in 27 Ländern verkauft wurde. Marissa Meyer lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Tacoma, Washington.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Toller Auftakt mit einem genialen Setting. Es war spannend und unterhaltsam. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

 

Weitere Meinungen von:

Lovin Books
Magische Momente – Alys Bücherblog
Bücherfarben

Loading Likes...

2 Comments

    • Eva - Maria Reply

      Ja, ist ein tolles Buch. Absolut lesenswert und auch spannend. 🙂

      Lg, Eva

Write A Comment

*