Erscheinungsdatum: 28.07.2017
Seitenanzahl: 395 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erhältlich als:

  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Was für ein toller Debütroman.

Ich fand die Idee, dass der Gott Eros eine fast 18- jährige Tochter hat, die aus dem Olymp weg soll, weil sie nicht zu den Göttern zählt sehr interessant. Nach Beendigung kann ich euch sagen, dass auch der Umzug von Olymp auf die Erde sehr unterhaltsam gestaltet wurde, denn ich habe mich wirklich wunderbar amüsiert. Natürlich gibt es auch einiges an Romantik, denn nicht umsonst stammt Romina von Eros ab.

Persönlich fand ich die Handlung durchwegs gelungen, denn es gibt nicht nur Romantik, sondern auch einiges an Spannung Dramatik. Es wird Romina nämlich nicht unbedingt leicht gemacht, sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen.

Die Sache mit den Göttern fand ich schon von Beginn an wirklich toll, denn wer liest nicht gerne Geschichten über Götter. Die Beschreibung des Olymps hat mich auch absolut begeistert. Ich konnte mir diesen wirklich sehr gut vorstellen. Aber auch die neue Umgebung auf der Erde hat mir gut gefallen.

Romina fand ich eine wirklich tolle Hauptprotagonistin. Sie war mir sofort sympathisch und ich konnte sehr gut verstehen, wieso sie nicht weg will. Ich fand sie auch recht glaubwürdig und besonders lobenswert fand ich die die Darstellung von Rominas Innenleben, welches sich im Laufe der Handlung entwickelt. Irgendwie will sie zurück zu den Göttern, aber auch die Erde findet mittlerweile ihr gefallen. Das wirkte wirklich sehr ansprechend und realistisch.

Die Götter fand ich auch recht toll dargestellt. Es wird nicht nur Eros erwähnt, sondern auch einige andere bekannte Götter. Wirklich gelungen.

Ich möchte aber auch die Darstellung von Devin loben. Ich fand es toll, wie hilfsbereit er Romina gegenüber war. Witzig fand ich auch, wie schnell er Romina geglaubt hat.

Das Ende hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich fand es nicht vorhersehbar, aber dafür umso schöner.

Die Schreibweise der Autorin fand ich sehr angenehm zu lesen, denn diese war sehr locker und flüssig. Die Seiten sind nur so dahingeflogen.

Das Cover finde ich sehr schön und ansprechend gestaltet.

 

Zur Autorin:

Annie Laine wurde im schönen Osthessen geboren. Nach dem Realschulabschluss führt sie ihr Leben zunächst in ganz verschiedene Richtungen. Sie schließt eine Ausbildung ab und arbeitet ein halbes Jahr auf der Kanareninsel Teneriffa, findet aber nicht ihre Passion darin. Das zieht sie schließlich zurück zu den Büchern. Während sie tagsüber Buchhandel/Verlagswirtschaft studiert, verbringt sie ihre Nächte mit dem Schreiben eigener Texte und betreibt einen Bücherblog.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung. Für Fans von Göttergeschichten definitiv das Richtige!

Loading Likes...

Write A Comment

*