Save Us - Mona Kasten

Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 31.08.2019
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Lyx
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,90 Euro
  • eBook: 9,99 Euro
  • Hörbuch: 9,95 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben – nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Da ich die ersten beiden Bücher der Reihe regelrecht verschlungen habe, musste ich natürlich auch den Abschluss der Maxton Hall – Reihe lesen. Die Handlung schließt ohne Pause an das Ende vom Vorgänger an und ich war wieder sogleich von dieser gefangen.

Wie bereits in der Inhaltsangabe ersichtlich, geht es rund auf Maxton Hall, denn Ruby wird suspendiert und James scheint daran Mitschuld zu sein. Allerdings geht diese Aktion auch bei der Clique nicht einfach so vorbei und diese versuchen doch auch zu helfen.

Persönlich hat mir der Abschluss der Reihe wirklich gut gefallen, obwohl ich sagen muss, dass es doch einige neue Dinge gab, die das Hauptaugenmerk von James und Ruby weggenommen habe. Vielleicht hätte man diese neuen Aktivitäten doch in eine neue Geschichte packen sollen. Im großen und ganzen hat mich das Buch aber toll unterhalten und ich fand das Ende sehr nett, auch wenn es dezent vorhersehbar war. Der Konflikt von James und seiner Familie war aus meiner Sicht wirklich spannende, denn die Autorin hatte hier ein paar kleine Überraschungen parat, die ich nicht erwartet hätte. Ein toller Abschluss, der mich ohne offene Fragen zurücklässt.

Die Protagonisten empfand ich wieder als gelungen und authentisch. Manche Personen der Clique waren mir sympathischer, manche nicht und mit manchen habe ich mehr mitgefiebert, wie mit anderen. So würde ich sagen, dass es schön war, dass die Charaktere sehr vielfältig waren.

Die Schreibweise hat mir wieder sehr gefallen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen, denn ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen. Die Autorin versteht es sehr gut Emotionen aufzubauen, sodass man als Leser nur so gefangen ist. Das Setting hat mir wieder gut gefallen und es hat mich gefreut, dass ein paar neue Handlungsorte dazugekommen sind. Die Erzählperspektiven in den Kapiteln wurde im Gegensatz zu den Vorgängern erweitert und so muss ich stellenweise aufpassen, wer denn nun erzählt. Es war auch so ein paar Überraschungen dabei, denn ich würde sagen, dass in diesem Buch mal jeder zu Wort kommt.

Das Cover ist wieder richtig schick und schön. Sehr toll.

 

Fazit:

Gelungener Abschluss der Reihe. Hat mir gut gefallen, obwohl Band eins immer noch mein Favorit ist. Kann ich weiterempfehlen.

4 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann.

Quelle: Verlag
Loading Likes...

Write A Comment

*