Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 03.04.2018
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

»Ich werde Eure Geliebte, so lange Ihr wollt, wenn Ihr mir danach helft, ins Kloster zu gehen.« Fassungslos hört Bowen, der neue Laird von Montgomery Keep, was die Hure seines Erzfeindes ihm vorschlägt. Glaubt Genevieve etwa, durch ihr schamloses Angebot seine Gunst zu erlangen? Oder verfolgt die Highlanderin einen niederträchtigen Plan? Doch warum ist ihr Blick so leer und verzweifelt? Bowen ahnt, dass sich hinter ihren schönen, aber gequälten Zügen ein grauenvolles Schicksal verbirgt – und merkt, dass sie ihn bereits tiefer berührt hat als je eine Frau zuvor …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Es ist schon eine Weile her, dass ich ein Buch mit dem niedlichen Schotten gelesen habe, aber es war nun mal wieder soweit.

Die Geschichte in diesem Buch war wirklich spannend und unterhaltsam. Klar werden wieder viele typischen Klischees dieses Genres bedient, aber ich habe mich dennoch köstlich amüsiert. Es gibt beispielsweise die schöne Frau, die auf der Suche nach Liebe ist oder auch den Highlander, der eine Burg einnimmt, aber auch Kampf. Im großen und ganzen fand ich das Buch aber toll, denn die Handlung zwischen Bowen und Genevieve war irgendwie liebenswürdig, obwohl es doch ein paar kleinere Überraschungen gibt und ich so zu bestimmten Zeitpunkten im Buch nicht wusste, ob es den klappen wird.

Das Setting hat mir gut gefallen, denn die Autorin hat die Burg und auch die Gegend zwar kurz, aber dennoch sehr ansprechend beschrieben. So konnte ich mich wirklich gut in die Geschichte einfühlen.

Genevieve war eine richtig tolle Hauptprotagonistin. Sie war mir auf der Stelle sympathisch und ich war irgendwie fasziniert von ihr, wie sie mit ihrem Schicksal umgegangen ist, denn sie hat sich nicht brechen lassen. Auch empfand ich sie als sehr authentisch.

Bowen hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen, denn ich fand ihn ganz nett und seine Art war auch recht sympathisch, obwohl er zuerst gerade gegenüber Genevieve doch stellenweise sehr misstrauisch war.

Die Schreibweise war sehr flüssig und locker. Das Buch war sehr angenehm zu lesen und die Handlung war sehr gut verständlich. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptcharaktere erzählt, was ich spannend fand, denn so bekommt man als Leser doch sehr gut Einblicke in das Gefühlsleben der entsprechenden Person.

Das Cover passt gut zur Handlung, obwohl ich jetzt die Personen darauf nicht so ansprechend finde.

Zur Autorin:

Maya Banks lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und einer ganzen Schar von Katzen in Texas. Wenn sie nicht schreibt, trifft man sie beim Jagen und Fischen oder beim Poker spielen. Als typisches Mädchen aus den Südstaaten beschreibt sie in ihren Geschichten leidenschaftlich gern Charaktere und Landschaften aus ihrer Heimat. Maya hat ein ehrliches, manchmal schonungsloses und immer gradliniges Wesen und findet es auch gut, wenn andere Menschen so sind.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Tolle Geschichte, die mich toll unterhalten hat. Wirklich reizend und spannend, kann ich euch weiterempfehlen.

Loading Likes...

Write A Comment

*