Erscheinungsdatum: 17.07.2019
Seitenanzahl: 340 Seiten
Verlag: BoD
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,99 Euro
  • eBook: 0,99 Euro (KU: gratis)

Hier erhältlich: Amazon**

 

Klappentext:

Eine locker – fluffige Liebeskomödie mit Wortwitz und Herz…

Eines kann die unkonventionelle Kinderärztin Flora Sandig bei ihrem Neuanfang gar nicht brauchen: diesen irritierenden Kollegen. Sie hat schon genug Bälle zu jonglieren, seit sie mit ihren Kindern wieder bei den Eltern eingezogen ist. Das Zusammenleben in der Drei-Generationen-WG bietet ausreichend Zündstoff, doch bald fliegen auch knisternde Funken zwischen ihr und dem gebügelten Julian Klee.
Eine Dienstreise nach Glücksburg an die Ostsee bringt keine Abkühlung, sondern heizt die Stimmung weiter auf.
Eine romantische Komödie mit einem bunten Durcheinander aus Zimtzahnpasta, schielenden Cockerspaniels, einem Oldtimer namens Hermann sowie verhängnisvollen Buschbohnen. Und natürlich: Schokolade.

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung:

“Schokolade aufs Brot” ist meine erste Geschichte der Autorin und da ich diese so richtig amüsant fand, wird es auch definitiv nicht meine letzte sein.

Hauptprotagonistin Flora hat sich von ihrem Mann getrennt und ist mit ihren Kindern zurück zu ihren Eltern gezogen. Zusätzlich hat sie in einem Krankenhaus angefangen zu arbeiten und dann tauch auch noch Julian auf. Dieser ist Oberarzt und die beiden kannten sich noch nicht. Flora hat aber aktuell schon genug zu tun, dennoch knistert es aber zwischen den beiden.

Das Buch fand ich toll, denn es war eine sehr schöne Liebesgeschichte, die toll unterhält und absolut wunderbar ist. Die Autorin hat einen richtig tollen Humor, welche an den richtigen Momenten zum Einsatz kommt. Gerade in Kombination mit ihren Eltern oder auch bei diversen Szenen zwischen ihr und Julian tritt dieser in den Vordergrund. Die Geschichte zeigt aber auch, wie eine alleinerziehende Frau das optimale für sich und ihre Familie schaffen muss, denn sonst leidet etwas, egal ob jetzt die Arbeit oder die Familie. Dieser Aspekt wirkte durchaus realistisch und könnte aus dem Leben gegriffen sein. Interessant fand ich zudem, wie Flora versucht ihrem Vater zu folgen, denn dieser war auch Arzt, aber es stellenweise sehr schwierig ist, dies optimal zu machen.

Die Protagonisten waren toll beschrieben. Gerade Flora hat mir so richtig gefallen, denn diese fand ich von Beginn an sympathisch und nett. Je weiter ich dann in der Handlung war, desto mehr merkte ich, dass sie eine richtig starke Person ist. Sie versucht alles zu meistern und sie schafft es auch, ohne sich unterkriegen zu lassen.

Die Nebencharaktere waren ebenso überzeugend und haben mir gut gefallen.

Das Setting in dem Krankenhaus war ein schöner Pluspunkt und war interessant. Ich liebe ja Arztserien sehr und fand es so mal richtig klasse, dass eine Geschichte in einem Krankenhaus spielt.

Das Cover ist niedlich und macht mir Lust auf Schokolade.

 

Fazit:

Überzeugende, humorvolle Liebesgeschichte, die mich begeistert hat. Kann ich absolut weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Simona Pindeus, geboren 1978, schreibt romantische Komödien und unterhaltsame Liebesromane. Außerdem arbeitet sie als ORF-Fernsehredakteurin und selbstständige Moderatorin.
Neben ihrer Leidenschaft Bücher zu lesen hat sie schon in ihrer Jugend die Liebe zum Verfassen von Manuskripten entdeckt. Durch den Berufsalltag verdrängt, hat sie das Schreiben nach der Geburt ihres zweiten Kindes wie von selbst wiedergefunden.
Die Autorin lebt mit ihrer Familie und Hündin Lilli an einem beschaulichen Plätzchen in Oberösterreich , dort entsteht auch ihr nächster Roman.
Sie fiebert mit ihren Figuren, lacht und ärgert sich mit ihnen.

Quelle: Amazon
Loading Likes...

Write A Comment

*