Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 06.06.2019
Seitenanzahl: 299 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

**Liebe nicht, wen du nicht haben kannst** 
Maggie ist als Tochter vom Coach der Fußballmannschaft »Ramsgate Firebirds« vor allem eins: für alle Spieler tabu. Ihr ganzes Leben schon verbringt sie jede freie Minute am Spielfeldrand, um den Jungs beim Training zuzuschauen oder sie bei Turnieren anzufeuern. Sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen und herauszufinden, was sie liebt, hat sie dabei nie gelernt. Bis ein neuer Spieler ins Team kommt und nicht nur Unruhe auf den Platz, sondern auch in Maggies Herz bringt. Düster, tätowiert und absolut unnahbar lässt Sam sie ihre Meinung über ihn und auch die Prioritäten in ihrem Leben infrage stellen…

Quelle:  Verlag

 

Meine Meinung:

Sportlergeschichten gehen immer und so habe ich auch zu diesem Buch gegriffen. Wie der Titel schon verrät, geht es um die Tochter des Coaches und wie sie sich in jemanden verliebt, der nicht unbedingt passend ist, sodass alles durcheinander kommt.

Die Handlung empfand ich als sehr nett und ich würde diese als wunderbar für Zwischendurch bezeichnen. Es war sehr nett zu erfahren, wie sich Maggie und Sam nähern, denn die Autorin hat einige kleinere Hindernisse parat, sodass es nicht gleich klappt. Es ist nämlich so, dass Sam aus einem gegnerischen Club zu ihrem wechselt und so sind sich die beiden zu Beginn nicht unbedingt grün.

Gegen Schluss hat die Autorin noch eine Überraschung parat, mit welcher ich nicht gerechnet habe. Für meinen Geschmack wurde dieser Teil aber zu schnell und oberflächlich durchgekaut. Im großen und ganzen hat mir das Buch aber gut gefallen. Man bekommt zusätzlich zu den Emotionen, auch noch einen sehr schönen Einblick in die Fussballsache, welche ich interessant fand.

Die Protagonisten haben mich überzeugt. Ich würde Sam und Maggie als absolut überzeugend beschreiben. Maggie ist ein sehr nettes Mädchen und sie hat eine tolle Art. Sam war zu Beginn eher der Bad Boy, aber je weiter man liest, desto mehr erfährt man über ihn. Ich konnte so auch seine Handlungen sehr gut verstehen.

Die Nebencharaktere haben mir ebenso gefallen, obwohl diese teilweise eher oberflächlich geblieben sind.

Die Schreibweise war locker und flüssig. Die Seiten sind nur so dahin geflogen und ich war recht flott mit der Geschichte durch. Der Handlung konnte man wirklich wunderbar folgen, denn es war alles sehr schön verständlich.

Das Cover finde ich ganz okay und sehr passend zu einer Sportlergeschichte.

 

Fazit:

Niedliche Liebesgeschichte, die schön unterhaltsam ist.

4 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Michaela Heeger wurde 1983 in Kreuztal geboren und wohnt mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen und einem kleinen Hund im Siegerland. Die zweite Welt, in der sie lebt, ist die der Bücher. Tag und Nacht taucht sie mit Figuren aus den verschiedensten Genres in deren Geschichten ein. Das eigene Schreiben von Romanen ist schon seit Kindheitstagen ein Wunsch, der schnell zur Leidenschaft und schließlich zum großen Traum wurde.

Quelle; Verlag
Loading Likes...

Write A Comment

*