Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 22.01.2018
Seitenanzahl: 225 Seiten
Verlag: Dressler
Erhältlich als:

  • Hardcover: 14,00 Euro
  • eBook: 10,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Frecher Hexenspaß für magische Mädchen! Seit dem schrecklichen Missgeschick ihrer Eltern darf Serafina nur noch im Notfall zaubern. Aber was ist ein Notfall, wenn nicht ein Brief von Urgroßonkel Alfons, der von merkwürdigen Machenschaften in Wurzberg berichtet? Unverzüglich schnappt sich die kleine Hexe mit den leuchtend roten Haaren ihren Kater Luzifer und macht sich auf, eine große Suppenverschwörung aufzudecken. Da muss ein bisschen Zaubern doch erlaubt sein!

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Was für ein tolles Kinderbuch. Ich fand es wirklich klasse und habe mich gut unterhalten gefühlt, obwohl es ja in die Kategorie Kinderbuch fällt. Wir begleiten hier die liebe Serafina nach Wurzberg, denn hier gibt es eine Art Notfall und sie muss diese Leute zu retten. Serafina ist nämlich kein normales Mädchen, sondern eine Hexe.

Die Handlung fand ich doch recht witzig, aber auch nicht so leicht von der Thematik her. Die Autorin bearbeitet nämlich doch auch ein wichtiges Thema, welches sie kindgerecht aufgearbeitet hat. Es geht nämlich um typische Suppenwürfel, die keine richtigen Inhaltsstoffe mehr haben, sondern rein aus Chemie bestehen. Zusätzlich kommt noch die Verschwörung vor, die ich auch sehr spannend fand. Die Grundidee war hier sehr gut umgesetzt und ich fand es stellenweise auch sehr humorvoll, wie die Autorin, die neuen Lebensumstände von Serafina und ihrem Kater dargestellt hat.

Aus meiner Sicht ein wirklich tolles Kinderbuch, welches sich aus meiner Sicht zum Vorlesen, aber auch zum eigenständigen Lesen eignet. Der Schreibstil war sehr toll und leicht zu lesen. Die Geschichte wird großteils aus Serafinas Sicht erzählt.

Serafina war ein toller Hauptcharakter. Ich fand sie sehr sympathisch und witzig. Auch ihre Art würde mir gefallen.

Zusätzlich zum Text gibt es immer wiederkehrende Illustrationen, welche sehr gut zum Text gepasst haben und auch sehr schön gestaltet wurden.

Das Cover finde ich auch sehr stimmig zur Handlung entworfen und es würde mich auf den ersten Blick definitiv ansprechen.

 

Zur Autorin:

Sabine Ludwig, 1954 in Berlin geboren, studierte Germanistik, Romanistik und Philosophie. Nach dem Studium und Staatsexamen war sie kurze Zeit an einem Berliner Gymnasium als Lehrerin tätig. Danach arbeitete sie als Regieassistentin, Pressereferentin und Rundfunkredakteurin. Seit 1983 arbeitet sie als freie Autorin, zunächst von Essays, Hörspielen und Features für Erwachsene. 1987 verfasste sie ihre ersten Radiogeschichten für Kinder, unter anderem.für die beliebte Hörfunkreihe „Ohrenbär“, und anschließend viele Kinderbücher. …

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Toller Kinderbuch! Kann ich nur weiterempfehlen.

Loading Likes...

Write A Comment

*