Erscheinungsdatum: 05.12.2019
Seitenanzahl: 498 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

»Ich freue mich auf das Spiel, Avery…«
Kurz vor ihrem achtzehnten Geburtstag erfährt Avery: Ihr Vater hat ihre Seele an den Teufel verkauft! Absolviert sie nicht die sieben Prüfungen der Sünden, wird sie um Schlag Mitternacht sterben und ihre Seele von dem gefährlich gut aussehenden Nox in die Hölle gebracht. Avery bleibt keine andere Wahl, als sich der Herausforderung zu stellen. Schließlich ist das ihre einzige Chance ihr Leben zu retten. Sie begibt sich in eine magische Welt voll übersinnlicher Gefahren und Versuchungen, in der Avery nicht nur um ihre Seele spielt, sondern auch um ihr Herz…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Avery erfährt kurz vor ihrem Geburtstag das sie bald sterben wird, denn ihr Vater hat ihre Seele an den Teufel verkauft. Es gibt hier dennoch Möglichkeiten aus dieser Vereinbarung rauszukommen und sie entscheidet sich für die Variante zu kämpfen. Allerdings erfährt sie von dem Engel und dem Dämon, welche beide für sie zuständig sind, dass es bisher noch niemand geschafft hat und dennoch geht sie diesen Weg.

Persönlich hat mir Avery Geschichte wirklich gut gefallen, denn die Thematik um die Hölle, sowie auch die sieben Todsünden empfinde ich persönlich als sehr interessant und ich würde sagen, dass der Autorin die Umsetzung hier sehr gut gelungen ist, obwohl es vielleicht durchaus auch hätte etwas düsterer sein können. Ich meine, es geht ja um die sieben Todsünden und nicht um eine Geburtstagsfeier. Allerdings habe ich mich doch wunderbar unterhalten gefühlt. Generell würde ich sagen, dass das Buch eine Art Einleitung ist und man hier die Personen und die entsprechenden Hintergründe kennenlernen darf, denn die Handlung kommt so wirklich erst gegen Ende des Buches in Fahrt und ich freue mich wirklich sehr auf die Fortsetzung.

Der Aspekt der Gefühle kommt auch nicht zu kurz und man merkt, dass zwischen Avery und Nox deutlich mehr ist, obwohl es ja ein Dämon ist. Meine persönliche Einschätzung ist, dass hier aber noch nicht das letzte Wort gesprochen ist.

Die Protagonisten waren wunderbar gezeichnet. Besonders hervorgestochen ist Avery, denn sie war mir auf der Stelle sympathisch und sie machte einen sehr netten Eindruck. Ich würde sie aber auch als eine starke Person bezeichnen, denn sie geht hervorragend mit ihrer neuen Situation um und gibt ihr bestes.

Die Nebencharaktere haben mich ebenso überzeugt, allerdings könnte ich bisher noch nicht entscheiden, ob ich #TeamNox oder #TeamAdam bin. Bin mal richtig gespannt, wie sich das alles noch so entwickeln wird.

Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, alles machte einen sehr lockeren und flüssigen Eindruck, sodass die Seiten nur so dahingeflogen sind. Der Geschichte konnte man echt toll folgen, denn alles war auch plausibel und verständlich geschrieben. Ich möchte auch noch erwähnen, dass die Autorin einen tollen Humor hat, denn es gibt ausgesprochen amüsante Dialoge zwischen den Hauptcharaktere.

Das Cover gefällt mir sehr gut und ich hoffe schwer, dass das Buch als Print erscheinen wird.

 

Fazit:

Wunderbarer Auftakt. Unterhaltsam und spannend. Klare Weiterempfehlung.

4 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Lana Rotaru lebt zur Zeit mit ihrem Ehemann in Aachen. Der Lesewahnsinn begann bei ihr bereits in früher Jugend, die sie Stunde um Stunde in einer öffentlichen Leihbibliothek verbrachte. Nun füllen Hunderte von Büchern und E-Books ihre Wohnzimmer- und E-Reader-Regale und ein Ende ist nicht in Sicht. Eine Lesepause legt sie nur ein, wenn sie gerade selbst an einem neuen Roman schreibt.

Quelle: Verlag
Loading Likes...

Write A Comment

*