Sommer unter Sternen - Miriam Covi

Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 13.05.2019
Seitenanzahl: 496 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,99 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Als die Hamburger Konditorin Ella Altenburger von ihrem Ehemann verlassen wird, schlägt ihre beste Freundin Maggie vor, dass Ella und ihre Zwillingstöchter ein paar Wochen lang in das Ferienhaus von Maggies Eltern auf Fire Island ziehen. Bei ihrem letzten Besuch auf der Insel vor New York war Ella ein Teenager, doch auch mit sechsunddreißig wird sie erneut von Fire Islands Charme verzaubert. Der Zauber verpufft allerdings rasch, als sie im Ferienhaus Nathan Goodman antrifft: Maggies rebellischer älterer Bruder, ein gefeierter Sternekoch, hat sich dort einquartiert und begrüßt Ella und ihre Kinder alles andere als freundlich. Nur langsam klären sich die Fronten zwischen Ella und Nathan, der auch einen Grund zu haben scheint, warum er auf die Insel geflüchtet ist. Peu à peu beginnt er, sich mit seinem köstlichen Essen in Ellas Herz zu kochen – und das, obwohl sie schon einmal unglücklich in Nathan verliebt war. Könnte ihr verwundetes Herz eine weitere Enttäuschung verkraften? Oder steht diesmal alles unter einem guten Stern?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

“Sommer unter Sternen” hat mich sowas von absolut begeistert und ich habe nach Ende sogleich entschlossen, dass ich noch mehr Geschichten von der Autorin lesen muss.

Es ist die Geschichte von Ella, diese hat Zwillinge und einen Mann. Leider ist die Ehe in der Krise und ihr Mann sieht sich anderweitig um und zwar zur Nachbarin. Geschockt von diesen Umständen, flieht Ella mit ihren Zwillingen auf Fire Island. Hier trifft sie auf den Bruder ihrer besten Freundin und Ella war schon in jungen Jahren von diesem begeistert. Dieser hat aber auch eine Art Krise und muss an sich arbeiten.

Ich fand die Handlung einfach klasse, denn ich war von Beginn an gefesselt. Die ganze Geschichte wirkte derart komplex und doch auch spannend, obwohl es unter Anführungsstrichen nur eine Liebes – bzw. Familiengeschichte ist. Die Autorin lässt die beiden Hauptcharaktere langsam einander näherkommen und ich fand es auch ganz spannen, dass die Probleme sich nur kleinweise lüften und auch so von der entsprechenden Person verarbeitet werden. Beispielsweise war Nathan sehr unsympathisch zumindest am Anfang, er hatte ja gar eine Freude, dass Ella und ihre Zwillinge kommen, aber je weiter man liest, desto mehr erfährt und man zwar immer nur etwas, sodass die ganze Handlung auch spannend bleibt. Ebenso ist die Sache von Ella und ihrem Mann, denn auch sie braucht einfach Zeit. Die Autorin hat diese Dinge auf sehr realistische Weise beschrieben und ich fand das Buch einfach toll.

Das Setting auf Fire Island hatte was für sich. Die Beschreibung hat mir sehr gefallen und die Autorin hat viele Details parat, sodass ich mir alles sehr bildlich vorstellen konnte. Richtig toll.

Die Protagonisten empfand ich als sehr komplex. Ella war mir sogleich sympathisch und sie hat mir richtig leid getan, aber nun ja, so ist nun mal das Leben. Ich würde sie aber als starke Person bezeichnen, denn sie hat sich nicht unterkriegen lassen und versucht das Beste aus der Situation zu machen. Mit Nathan hatte ich, wie bereits gesagt, so ein paar Startschwierigkeiten, aber je mehr ich über ihn erfahren habe, desto besser hat er mir gefallen.

Die Nebencharaktere konnten mich ebenso überzeugen, da haben wir die beste Freundin oder auch der Mann von Ella. Authentische Charaktere, um es kurz zu sagen.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Das Buch hat sich richtig toll lesen lassen und man konnte der Handlung gut folgen. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Ella erzählt, was ich toll fand, denn so bekommt man einen tollen Einblick in ihr Seelenleben. Alles war sehr bildlich und emotional, was richtig schön war.

Das Cover ist sehr nett und passend für die Geschichte.

 

Fazit:

Reizend und einfach wunderbar. Kann ich definitiv weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für zwei Dinge: Schreiben und Reisen. Ihre Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin führte sie 2005 nach New York. Dort verliebte sie sich nicht nur in ihren Mann, sondern auch in die Insel Fire Island mit ihren Bollerwagen und endlosen Stränden. Von den USA aus ging es für die Autorin und ihren Mann zunächst nach Berlin und Rom, wo ihre beiden Töchter geboren wurden. Seit 2017 lebt die Familie in Bangkok, und auch dort arbeitet Miriam Covi weiterhin an neuen Romanen.

Quelle: Verlag

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*