Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

Erscheinungsdatum: 21.05.2018
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 10,00 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Nina Munroe ist eine Karrierefrau mit einem attraktiven Verlobten und einer exakt geplanten Zukunft. Bis der Tod ihres Vaters alles verändert: Bei der Testamentseröffnung erfährt Nina, dass ihre Eltern ein Strandhaus an der Küste von Cornwall besaßen, das sie nun erbt: Snare Cove. Als sie das Cottage besucht, entdeckt Nina, dass das Haus den Schlüssel zu einem Geheimnis birgt, das mit dem frühen Tod ihrer Mutter zu tun hat. Unterstützt von dem Lebenskünstler Danny kommt sie allmählich ihrer Familiengeschichte auf die Spur. Nina ahnt allerdings nicht, welche Geister der Vergangenheit sie mit ihren Nachforschungen geweckt hat …

Quelle: Verlag

Meine Meinung:

Nina, die durch den Verlust ihres Vaters, überraschenderweise ein Strandhaus vererbt bekommen hat, fährt nach Cornwall um sich das genauer anzuschauen. Allerdings ist es nicht so, wie erwartet. Das Haus ist heruntergekommen und auch in dem Dorf, ranken sich einige geheimnisvollen Geschichten über Snare Cove. Hier trifft sich auf Danny, der ihr hilft, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten, denn es gibt auch noch ein Geheimnis in Zusammenhang mit dem Tod ihrer Mutter.

Persönlich fand ich die Geschichte sehr interessant. Ich meine, wer liest nicht gerne über Geheimnisse und deren Auflösung. Fand ich von der Autorin ganz spannend gemacht. Die Autorin hat auch einige Überraschungen im Plot miteingebaut, sodass man als Leser dann doch nicht so ganz weiß, was jetzt noch kommt. So, wurde ich wunderbar unterhalten.

Auch die Gefühle kamen in der Geschichte nicht zu kurz, obwohl es etwas braucht bis zwischen den beiden Hauptrotagonisten was passiert. Nina ist nämlich mitten in den Hochzeitsvorbereitungen und auch in diesem Zusammenhang treten einige Dinge auf.

Das Setting in Cornwall war sehr gut beschrieben und ich hatte so einige Mal das Gefühl, dass man da mal hinreisen sollte. Der Charme mit dem Regen und das Meer fand ich sehr realistisch beschrieben und dem Leser so gut nähergebracht.

Nina war eine ganz tolle Hauptprotagonistin. Sie war mir sehr sympathisch, denn auch ich neige dazu, dass man alles organisieren muss und so. Allerdings muss sich Nina in Cornwall an ihre neuen Lebensumstände gewöhnen, sodass sie lernen muss, dass es auch anders geht. Stellenweise machte sie auch einen eher unsicheren Eindruck auf mich.

Danny fand ich ganz interessant und auch er machte einen recht sympathischen Eindruck auf mich. Seine Lebenseinstellung fand ich bewundernswert.

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen. Das Buch hat sich sehr flott lesen lassen, denn die Geschichte war sehr flüssig geschrieben. Die Handlung wir aus Ninas Perspektive erzählt, was ganz interessant ist.

Das Cover gefällt mir gut, denn ich finde es passt gut zur Handlung. Toll.

Zur Autorin:

Louisa Leaman hat bereits diverse Kinderbücher sowie Elternratgeber verfasst, bevor sie mit »Sommersturm über Cornwall« ihren ersten Roman schrieb. Sie arbeitet als Lehrerin und Verhaltenstherapeutin, ihre Artikel zu Erziehungsfragen sind u.a. im Guardian, Observer, Independent und in der Times erschienen. Louisa Leaman lebt in London.

Quelle: Verlag

Fazit:

4 von 5 Sterne. Spannender, interessanter Roman. Viele Geheimnisse. Sehr unterhaltsam. Kann ich weiterempfehlen.

Leseprobe?!?

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*