Erscheinungsdatum: 12.07.2019
Seitenanzahl: 212 Seiten
Verlag:
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 8,99 Euro
  • eBook: 2,99 Euro (KU: gratis)

Hier erhältlich: Amazon**

 

Klappentext:

Gegen Ende des Songs öffne ich die Augen und sehe noch einmal von der Bühne hinunter ins Publikum. Plötzlich steht meine Welt für einen kleinen Moment still. Mein Blick wird von ihren Augen eingefangen und die Emotionen, die ich dort erkennen kann, halten mich fest und lassen mich nicht mehr los. Genau wie früher genügt ein Augenblick, um mich vollkommen in ihnen zu verlieren. Ein kurzer Moment und die letzten fünf Jahre sind wertlos angesichts des Gefühlssturms, der in mir tobt. Mehrere Jahre sind seit der letzten Begegnung von Victoria und Janos vergangen, als sie sich erneut über den Weg laufen. Sofort ist diese Anziehungskraft zwischen ihnen wieder da, doch ein Geheimnis, das Victoria vor ihm verbirgt, und etliche Missverständnisse stehen zwischen ihnen und überschatten alles. Außerdem muss Janos eine Entscheidung treffen, die sein zukünftiges Leben betrifft. Können die beiden ihre Schwierigkeiten überwinden und neu beginnen?


Meine Meinung:

“Sonnenscheinbegegnungen” ist der zweite Band der Reihe um St. Helens, allerdings mein erstes der Autorin, denn ich habe mal wieder nicht aufgepasst. Persönlich hatte ich aber nicht das Gefühl, dass für die Geschichte Vorkenntnis da sein muss. Ich konnte auch so wirklich wunderbar in die Handlung eintauchen.

Im Mittelpunkt stehen Victoria und Janos. Beide sehr unterschiedlich, sie ist alleinerziehend und er ist Musiker. Auf seinem Abschiedskonzert hilft Victoria aus und sie lernen sich dort kennen, so merkt man als Leser auch recht schnell, dass es zwischen den beiden knistert.

Persönlich hat mir das Buch sehr gut gefallen, denn schon von Beginn an, habe ich mich wohlgefühlt. Es war sehr schön zu sehen, wie sich die beiden näherkommen und auch wie Victorias Tochter mit der neuen Situation umgeht. Alles wirkte reizend und voller Gefühl. Wirklich wunderbar. Es gab jetzt keine großen Überraschungen, aber ich habe mich dennoch einfach gut amüsiert.

Das Setting mit St. Helens war ein schöner Pluspunkt und es war klasse, wie detailliert alles von der Autorin beschrieben wurde. Wirklich reizend.

Die Charaktere waren liebevoll und reizend beschrieben. Alles machten einen authentischen Eindruck und ich konnte so auch deren Handlungen verstehen und nachvollziehen. Gerade Victoria machte einen sehr sympathischen Eindruck.

Das Cover ist ein echter Hingucker. Tolle Farbwahl.

 

Fazit:

Liebevoller Roman. Einfach reizend und zum Wohlfühlen. Klare Weiterempfehlung.

5 von 5 Sterne

 

Loading Likes...

Write A Comment

*