cover_9783802597930

Erscheinungsdatum: 03.12.2015
Seitenzahl: 384
Verlag: Egmont Lyx
Erhätlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro
Hier erhätlich als: Egmont Lyx ,  Amazon , Thalia

Klappentext:

Als Joss herausfindet, dass ihr Freund sie betrügt, macht sie Schluss mit ihm. Aber kann sie nach dieser Pleite jemals wieder mit einem Mann zusammen sein? Ihr bester Freund Matt, der auch gerade eine katastrophale Beziehung hinter sich hat, weiß eine Lösung: Sorbet-Sex! Die beiden schlafen miteinander, um danach wieder bereit für eine neue Beziehung zu sein. Das Ganze funktioniert prima – bis Joss merkt, dass sie an nichts anderes mehr denken kann als an Matt. Plötzlich ist Sorbet alles, was sie will. Und ehe sie es sich versieht, hat sie Regel Nummer eins gebrochen: Verliebe dich nicht in Matt!

Quelle: Amazon

Leseeindrücke:

Ich habe das Buch  des Covers gekauft, ich bin ehrlich, als ich es gesehen habe, dachte ich, wow, ist das Cover hübsch, das Buch muss ich haben.
Es wir hier die Geschichte von Joss und Matt erzählt. Die beiden lernen sich während ihrer Collegezeit kennen und werden beste Freunde.
Als Joss eine furchtbare Beziehung hinter sich hat, hat sie die Idee zu “Sorbet Sex”. Sorbet isst man ja zur Geschmacksneutralisierung während der normalen Gänge in einem Restaurant.
Joss denkt, sie könnte sich ablenken und ihre Gefühle neutralisieren bevor sie wieder einen richtigen Partner kennenlernt. Matt hilft ihr, weil auch gerade eine schlimme Beziehung hinter sich hat. Natürlich entwickeln die beiden diverse Regeln, damit diese Idee auch funktionieren kann.
Das Sorbet Sex Prinzip zieht sich durch das ganze Buch durch, bis Joss bemerkt, dass sie sich in Matt verliebt hat…
Die Kapitel spielen in der Gegenwart und mit Rückblicken, die zu unterschiedlichen Zeiten spielen. Man lernt diverse ExPartner von Joss und Matt kennen, die alle einen unterschiedlichen Vogel haben. Mir persönlich hat der Entenmann am besten gefallen.
Die Autorin hat für mich einen netten, flüssigen Schreibstil und ich habe gut zu der Geschichte gefunden.

Fazit:

5 von 5 Sternen, da ich die Idee des Sorbet Sex als lustig und originell finde. Ich würde es Lesern empfehlen, die gerne Liebesgeschichten lesen.

Loading Likes...

Write A Comment

*