Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 02.08.2018
Seitenanzahl: 482 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

**Ein perfekter Krieg braucht perfekte Feinde**
Ella hat den Angriff auf sie zwar überlebt, sitzt jedoch genau wie River und die anderen im Gefängnis. In diesem machen sie die Bekanntschaft eines Mitgefangenen, der behauptet der wahre König zu sein. Bald wird deutlich, dass er über prekäre Informationen von SoulSystems und Rivers Vergangenheit verfügt. Währenddessen macht sich Max mit einer kleinen Gruppe auf den Weg, um seine Freunde zu retten. Doch die Zeit drängt, da der vermeintliche König und die neuen Häftlinge auf den Mars gebracht werden sollen. Während auf diesem Planeten Aufstände beginnen, versuchen die Rebellen auf der Erde Verbündete zu sammeln. Der finale Krieg beginnt…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich hatte ich mal Zeit für den Abschluss dieser wunderbaren Reihe und es war irgendwie traurig sich von den tollen Charakteren zu verabschieden.

Ella hat den Angriff überlebt und sitzt im Gefängnis. Für ihre Freunde wird es eng mit einem Rettungsversuch, denn die Häftlinge sollen verlegt werden. So steht der finale Krieg bevor.

Der Abschluss war absolut gelungen, denn auch dieser war, wie bereits die Vorgänger sehr spannend und interessant. Ich war sogleich wieder von der Geschichte gefangen und habe mich auch gleich wieder gut zurechtgefunden. Es gab einige Überraschungen und ich fand das Ende gelungen. Es gibt einige Actionszenen, welche sehr detailliert beschrieben wurde und diese für mich noch interessanter wurden. Angetan war ich von den Fluchtszenen, denn den Rebellen gelingt es Ella und noch so einige andere zu retten. In diesen Sequenzen erfahren sich auch noch ein Geheimnis, was ihnen helfen sollte.

Die Charaktere haben mir wieder sehr gefallen und ich fand es richtig genial, wie vielschichtig diese präsentiert wurden. Man trifft hauptsächlich auf alte Bekannte, denn es gab im Abschluss jetzt keine neuen Gesichter.

Die Schreibweise war wieder sehr fesselnd, zugleich aber auch sehr emotional, was sehr schön zu lesen war, denn ich war gefesselt und wollte das Buch gar nicht weglegen. Wie auch schon in den Vorgängern, wechselt die Erzählperspektive zwischen Charakteren und so natürlich auch die Handlungsorte. Dies fand ich einen interessanten Aspekt, denn man bekommt als Leser eine enorme Übersicht über alles.

Das Cover gefällt mir wieder richtig gut und ist im Stil der anderen Büchern aus dieser Reihe gehalten.

 

Fazit:

Gelungener Abschluss. Würdig und lesenswert. Kann ich weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen.

Quelle: Verlag
Loading Likes...

Write A Comment

*