Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 16.07.2018
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: Blanvalet
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 8,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Im Genießerdorf blühte im letzten Sommer nicht nur das Geschäft, sondern auch die Liebe. Magdalena und Christine sind glücklich, doch der Alltag holt sie schnell ein. Der Gastwirt Apostoles bringt Feuer in Magdalenas Leben, aber sie ist von den neuen chaotischen griechischen Verhältnissen überfordert. Auch Christine kann sich nur schwer auf Reinhards Fürsorge einlassen und ihre alten Muster aufgeben. Als sich dann eine Autorin von Liebesromanen in ihre Pension einmietet, knistert regelrecht die Luft in Maierhofen. Sich zu verlieben ist einfach – aber wird es den Maierhofen-Frauen gelingen, ihre Gefühle in den Spätsommer hinüberzuretten?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Den viertel Teil der Maierhofen durfte ich im Rahmen der “Hello -Sunshine” Aktion des Verlages vorab lesen und ich habe mich riesig darüber gefreut.

Und auch dieser Teil hat mir wieder sehr gut gefallen, obwohl ich jetzt für mich das Gefühl hatte, dass es manchmal zu viele Charaktere gab und ich so wirklich sehr aufpassen musste, dass ich nichts verpasse.

Das Buch wird in drei Handlungssträngen erzählt, da sind unter anderem Magdalena und Christine dabei, die wir ja schon aus den vorherigen Geschichten kennen. Allerdings gibt es auch neu, die liebe Michelle. Diese landet mehr oder weniger zufällig in Maierhofen, denn sie will nun jetzt endlich ihren Traum verwirklichen und zwar ein Buch schreiben. Ich fand die Abschnitte von Michelle am interessantesten, denn man erfährt doch einiges über ihr Liebesleben, aber auch über ihre Gründe ein Buch zu schreiben. Besonders gut hat mir gefallen, wie beschrieben wird, wie sie sich in Maierhofen einlebt. Das fand ich irgendwie reizend.

Allerdings waren auch Abschnitte von Magdalena und Christine nicht langweilig. Auch hier gab es einige Überraschungen, wie beispielsweise Magdalena und Griechenland, das fand ich auch wirklich sehr unterhaltsam. Gefallen hat mir aber auch, dass uns die Autorin wieder den Charme von Maierhofen wunderbar darstellt und ich mich so wieder wunderbar zu Hause fühlen konnte. Übrigens hat mir auch gefallen, wie sich bei Christine und Reinhard mittlerweile das normale Leben eingeschlichen hat, denn sie ist immer noch mit ihrem Bed & Breakfast im Einsatz und hat richtig viel zu tun.

Die Autorin präsentiert uns auch einige neue Ideen für das Dorf, was ich auch sehr interessant fand, denn man muss sich ja anpassen und ich finde es ausgesprochen gelungen, dass hier mit der Zeit gegangen wird.

Natürlich gab es auch wieder den obligatorischen Teil mit Rezepten, der das Buch abschließt. Dieser hatte dieses Mal den Schwerpunkt auf griechischen Rezepten, sowie auf Slow Food gelegt, wenn ich es richtig interpretiert habe. Allerdings sind wirklich interessante Dinge dabei, die ich ausprobieren werden.

Die Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen und ich fand gerade die drei Hauptpersonen toll beschrieben. Auch fand ich diese nicht oberflächlich, sondern wirklich authentisch dargestellt. Natürlich gibt es zusätzlich zu den alten Bekannten auch einige neue Gesichter, was das ganze noch interessanter macht.

Der Schreibstil war wieder wunderbar flüssig und leicht. Die Seiten sind bei mir nur so dahingeflogen, denn es war wirklich eine unterhaltsame Geschichte. Begeistern konnte mich auch wieder das Setting, denn es war sehr bildhaft beschrieben und die Gegend von Maierhofen ist einfach reizend.

Das Cover ist entzückend und ansprechend gestaltet. Gefällt mir gut.

 

Zur Autorin:

Petra Durst-Benning wurde 1965 in Baden-Württemberg geboren. Seit über zwanzig Jahren schreibt sie historische und zeitgenössische Romane. Fast all ihre Bücher sind SPIEGEL-Bestseller und wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. In Amerika ist Petra Durst-Benning ebenfalls eine gefeierte Bestsellerautorin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden südlich von Stuttgart auf dem Land.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Tolle Geschichte, die definitiv lesenswert ist, denn das Buch spielt in einer wunderbaren Gegend und hat tolle Hauptcharaktere.

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*