Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 14.08.2017
Seitenanzahl: 417 Seiten
Verlag: btb
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Zur Autorin:

Louise Voss sah Mark Edwards in einer Dokumentation über aufstrebende Autoren, daraufhin kontaktierte sie ihn. Das war der Grundstein ihrer schriftstellerischen Zusammenarbeit. Ihre ersten beiden Thriller “Fieber” und “Stalker” wurden Sensationserfolge, zunächst online im Eigenverlag und schließlich auch in den Printausgaben. Louise Voss und Mark Edwards leben mit ihren Familien im Süden von London.

Quelle: Verlag

 

Klappentext:

Alex Parkinson ist wie vom Blitz getroffen, als er seine Dozentin aus dem Schreibkurs zum ersten Mal sieht. Siobhan ist wunderschön, intelligent und teilt auch noch seine große Leidenschaft: das Schreiben. Niemals zuvor hat er jemanden so sehr geliebt. Doch wie kann er Siobhan davon überzeugen, dass sie zusammengehören? Besessen von der Idee, sein Leben mit ihr zu teilen, findet Alex heraus, wo Siobhan wohnt, verliert seinen Job für sie, macht ihr Geschenke, kümmert sich um ihre Katze, liest in ihrem Tagebuch. Alex würde alles für Siobhan tun – bis plötzlich eine junge Frau tot vor ihrem Haus liegt …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Auf das Buch bin ich letztens eher zufällig gestoßen und da ich das Thema “Stalking” recht interessant finde, denn es könnte ja wirklich jeden treffen, wollte ich das Buch unbedingt lesen.

Ich kann euch sagen, dass der erste Abschnitt der Handlung wirklich sehr interessant und stellenweise auch recht spannend ist, denn man bekommt als Leser beide Hauptcharaktere vorgestellt und erfährt hier mehr über den jeweiligen Hintergrund der beiden. Allerdings gibt es ungefähr in der Mitte der Geschichte eine Wendung, die für mich absolut überraschend war und auch recht unrealistisch wirkt. Ich hatte auch das Gefühl, dass es ab diesem Zeitpunkt auch eher vorhersehbar war und ich empfand es dann eher als fad.

Der Text ist übrigens in einer Art Tagebucheinträge verfasst, was man aber zuerst nicht gleich merkt. Es zeigt sich erst im Laufe der Handlung, wie ich finde. Ich hätte mir aber generell gewünscht, dass die Sache mit dem Stalking mehr oder intensiver beschrieben wirkt. Es werden zwar einige Vorfälle beschrieben, aber für mich war es zu wenig.

Die beiden Hauptcharaktere fand ich recht gut beschrieben. Alex war für mich während der ganzen Geschichte ein richtig unsympathischer Mensch. Es war auch nicht so, dass sich das während der Handlung geändert hat.

Siobhan fand ich sympathisch beschrieben, allerdings hatte ich für manche von ihren Taten kein Verständnis und so konnte ich auch mit ihr nicht unbedingt warm werden.

Der Schreibstil war sehr locker und flüssig. Allerdings war es mir bei manchen Sätzen zu abgehackt geschrieben, was aber vielleicht auch mit dem Stil der Tagebucheinträge zusammenhängen könnte. Ansonsten hat sich das Buch aber sehr gut lesen lassen.

Das Cover gefällt mir gut und ich finde es passt sehr gut zur Handlung.

 

Fazit:

3 von 5 Sterne. War leider nicht so ganz nach meinem Geschmack.

 

Leseprobe!?!

Loading Likes...

Write A Comment

*