Mcsteinweg

Erscheinungsdatum: 04.12.2015
Seitenanzahl: 184 Seiten
Verlag: keine Angabe
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 7,99 Euro
  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Amazon

Zur Autorin:

Mit der Texas Knight Trilogie fing alles an.
M.C. Steinweg veröffentlichte ihr Erstlingswerk im Oktober 2013. Sie ist verheiratet, Stiefmutter von erwachsenen Drillingen und geht einer ganz normalen Vollzeitbeschäftigung nach. Das Schreiben ist und bleibt ein Hobby für sie – genau wie das Reisen.

Quelle: Amazon

Klappentext:

Was wäre, wenn dein Leben bald vorbei sein soll, obwohl du erst am Anfang stehst? Wie gehst du mit dieser Gewissheit um? Wie reagiert deine große Liebe darauf?
Annika Benders erhält die erschütternde Diagnose ‚Bauchspeicheldrüsenkrebs‘ und erfährt, dass sie in voraussichtlich drei Monaten sterben wird. Statt auf den Tod zu warten, genießt sie mit ihrem Mann Michael die verbleibende Zeit.
Der Tag ihres Todes ist für Annika jedoch nicht der letzte Tag in ihrem “Leben”, da sie ihren Mann noch nicht verlassen möchte.
Auf ihrer eigenen Beerdigung wird sie von Süleyman Cemsi angesprochen. Zögerlich entwickelt sich zwischen den beiden eine Freundschaft. So unterschiedlich ihre beiden Kulturen sind, im Tod sind sie gleich. Jeder muss lernen, die Lebenden loszulassen.
Dieser Roman, erzählt aus der Perspektive von Annika und geht sehr feinfühlig mit dem Thema Tod um. Trotz des ernsten Hintergrundes ist er voller liebevollem Humor, aber auch emotionalem Tiefgang.

Quelle: Amazon

Leseeindrücke:

Als ich das Cover gesehen habe, dachte ich okay, das ist eine Art Kitschroman mit einem Engel.
Dann habe ich aber den Klappentext gelesen und dachte, das ist doch mal ein interessantes Thema. Annika erfährt, dass sie schwer krank ist und sterben wird. Michael, ihr Mann, begleitet sie bis zu ihrem letzten Tag. Als sie als Geist wiedererwacht, trifft sie Süleyman Cemsi und die beiden werden Freunde.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Kapitel sind jeweils mit T –  bis zum Tod von Annika unterteilt und als sie als Geist wiedererwacht als T + unterteilt. Sodass man als Leser eine Art Countdown hat. Das fand ich aber von der Autorin eine gute Idee.
Schön fand ich, dass Annika noch ihren letzten Wunsch erfüllt bekommen hat, ich denke, es gibt nicht viele Männer wie Michael, die eine solche Verantwortung übernehmen würde.
Als Annika auf ihrer Beerdigung dann “Cem” trifft und der ihr hilft sich an die neue Situation zu gewöhnen, ist das schön, dass Annika nicht alleine ist. Cem wollte ja nicht in die nächste Ebene zu gehen, weil er seine Frau nicht alleine lassen wollte. Zwischen den beiden entwickelt sich eine schöne Freundschaft.
Mich hat am meisten berührt, wie sich Michael um Annika gekümmert hat. Ich fand das so schön, dass das jemand kann.
Den Schreibstil der Autorin finde ich sehr einfühlsam und schön, bei einem doch sehr schwierigen Thema. Schade finde ich nur, dass das Buch etwas kurz ist, aber es ist okay.
Die Thematik zeigt, dass es aber auch jeden treffen kann, man muss nicht alt sein um Krebs zu bekommen. Deswegen sollte man wahrscheinlich auch regelmäßig zur Vorsorge gehen und nicht erst, wenn man Schmerzen hat.

Fazit:

5 von 5 Sternen. Definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung!

 

 

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*