Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 16.10.2017
Seitenanzahl: 609 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 10,00 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Die begeisterte Snowboarderin Meg lebt und arbeitet in den Rocky Mountains. Eines Nachts kommt es während eines Schneesturms zu einer folgenschweren Katastrophe. Meg greift zum Funkgerät und setzt einen Hilferuf ab, der versehentlich bei einem Unbekannten landet. Jonas, berührt von Megs Verzweiflung, kann ihren Anruf nicht vergessen und funkt tags darauf zurück. Schon bald entwickelt sich eine zarte Freundschaft, und ganz langsam beginnt Meg sich zu fragen, ob sie vielleicht mehr für ihn empfindet. Doch kann man sich in jemanden verlieben, von dem man nur die Stimme kennt?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Zuerst einmal möchte ich ein großes Lob an den Coverdesigner aussprechen. Das Buch wirkt so toll und glitzert so schön, wenn man es in der Hand hält. Wirklich sehr ansprechend.

Nun, natürlich auch noch was zum Inhalt.

Ich kann euch sagen, dass ich wirklich schon längere Zeit kein solch reizendes Buch mehr gelesen habe, denn es hat alles, was ich brauche um mich unterhalten zu fühle. Zuerst dachte ich, dass ich in einem Weihnachtsbuch gelandet bin, allerdings ist dem nicht so, denn das Buch erzählt die Handlung über einen längeren Zeitraum und zwar dürfen Meg begleiten, die einen Funkspruch zu einem Unbekannten sendet.

Wieso ich das Buch toll fand?! Na ja, weil es gibt Liebe, Drama und Spannung und ich fand die Mischung wunderbar. Vor allem fand ich es sehr spannend zu erfahren, wie Meg sich entscheiden wird. Es ja so, dass sie eine schwere Zeit hinter sich zu bringen hat und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass jeder was anderes von ihr will und sie eigentlich nicht das macht, was sie will.

Die Sache mit dem Funkspruch hat mich amüsiert, denn ich fand die Idee neu und ich fand das Zwischenspiel zwischen Meg und Jonas sehr unterhaltsam. Es wäre interessant zu wissen, wo hier die Inspiration hergekommen ist.

Meg fand ich einen sehr tollen Hauptcharakter. Mir hat es gefallen, wie stark sie auf mich gewirkt hat und wie sie sich doch gerade von Jonas hat helfen lassen, auch wenn gerade zu Beginn nur über Emails und Funksprüche.

Auch die Nebencharaktere fand ich sehr interessant und unterhaltsam. Die Autorin hat hier übrigens doch noch die eine oder andere Überraschung mit in die Handlung eingebaut und mit diesen hätte ich jetzt nie gerechnet.

Übrigens fand ich auch das Setting wirklich toll. Diese Ortschaft und die Berge waren sehr ansprechend beschrieben.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Ich fand es toll, wie die Atmosphäre in diesem Dorf beschrieben wurde, auch zwischen den Einwohnern. Die Geschichte wird großteils aus der Sicht von Meg erzählt, allerdings gibt es immer wieder mal Abschnitte, die zum Beispiel aus der Sicht von Lucy  erzählt werden.

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*