Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 29.03.2018
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Lyx
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,90 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Im Wohnheim trifft sie auf Adam Hartley – aus dem Zimmer direkt gegenüber. Corey weiß augenblicklich, dass sie das in Schwierigkeiten bringen wird: Denn auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt als von Adam und sie sich sicher ist, dass es ihm genauso geht – für sie beide gibt es keine Chance …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Da ich die anderen Bücher der Autorin sehr mochte, wollte ich auch unbedingt dieses hier lesen. Ich fand hier vor allem den Aspekt, dass die Hauptprotagonistin im Rollstuhl sitzt sehr interessant und mal neuartig, sodass ich wirklich gespannt hierauf war. Allerdings kann ich jetzt nach Beendigung sagen, dass es nicht so ganz war, wie ich erhofft hatte, denn mir persönlich hat irgendwas gefehlt.

Die Handlung beginnt mit der Anreise von Corey in Harvard, obwohl sie ja dieses Handicap hat, lässt sie sich von ihren Eltern schon beim Einzug nicht reinreden, was ich richtig toll finde. Es zeigt doch, dass sie eine starke Persönlichkeit hat. Schön beschrieben fand ich das Zusammentreffen von Corey und Adam. Man merkt schon recht schnell, dass es zwischen den beiden knistert, wenn da nicht die Freundin von Adam wäre, die sich derzeit im Ausland aufhält. Gefallen hat mir, wie die Leidenschaft der beiden dem Leser näher gebracht wurde. Beide lieben Ice – Hockey und die Autorin hat diese Abschnitte wirklich lebendig dargestellt.

Generell fand ich die Geschichte recht nett, allerdings hat mir etwas Tiefe gefehlt. Es ist so, dass beispielsweise die Thematik mit dem Rollstuhl beschrieben wurde und auch die daraus resultierenden Probleme, allerdings fand ich die Abschnitte nur oberflächlich angeschnitten.

Auch waren die Themen, die in diesen Geschichte vorkommen, etwas vorhersehrbar und ich empfand es jetzt nicht unbedingt als was Neues, so hatte ich doch manchmal Phasen, die ich etwas fad und langatmig fand.

Das Setting muss ich hingegen loben. Ich fand Harvard wirklich interessant beschrieben und man bekommt als Leser doch einen recht guten Eindruck über das Studentenleben. Gefallen haben mir auch die Abschnitte über die unterschiedlichen Häuser und deren Zusammenhänge.

Adam und Corey fand ich zwei tolle Hauptcharaktere. Beiden wirkten auf mich recht gelungen und authentisch beschrieben, obwohl ich mir persönlich auch bei den beiden etwas mehr Tiefe gewünscht hätte. Ansonsten kann ich nur sagen, dass beide recht sympathisch auf mich gewirkt haben.

Die Schreibweise war sehr flüssig und locker. Das Buch fand ich angenehm zu lesen und die Handlung ist wunderbar verständlich. Die Geschichte wird übrigens aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptcharaktere erzählt.

Das Cover gefällt mir sehr gut und ich finde es wirklich klasse.

Zur Autorin:

Sarina Bowen ist Bestsellerautorin, Gewinnerin des RITA Awards für zeitgenössische Liebesromane und hat bereits ein Dutzend romantischer Romane geschrieben. Sie lebt in Vermont, zusammen mit ihrer Familie, zehn Hühnern und viel zu viel Ski- und Eishockeyausrüstung.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

3 von 5 Sterne. Konnte mich nicht so ganz begeistern. Bin allerdings schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Loading Likes...

Write A Comment

*