Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 13.03.2018
Seitenanzahl: 339 Seiten
Verlag: Montlake Romance
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 7,99 Euro
  • eBook: 2,49 Euro (KU: gratis)

Hier erhältlich: Amazon**

 

Klappentext:

Niemals hätte Claire gedacht, eines Tages einen Wildfremden vor laufender Kamera zu heiraten. Ebenso wenig hätte John es je für möglich gehalten, für eine simple Wette so weit zu gehen. Und dennoch finden sich die beiden unversehens vor dem Traualtar wieder. Bei einer Fernsehshow, in der zwei Paare herausfinden sollen, ob eine Ehe auf den ersten Blick funktionieren kann.

Claire und John sind sich einig – sie wollen diese Show unbedingt gewinnen. Dumm nur, dass sie sich absolut nicht ausstehen können. In ihrem Ehealltag fliegen von Anfang an die Fetzen. Oder sind es vielleicht doch eher die Funken?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Das Buch behandelt ein doch recht aktuelles Thema und zwar Hochzeit mit einem Wildfremden vor laufender Kamera. Allerdings gibt es hier von den Autoren noch einen Zusatz und zwar geht es hier um den Gewinn von Geld, wenn die beiden von den Zuschauern zu den Gewinnern gewählt werden.

Ich fand die Idee der Handlung wirklich recht witzig und ich habe mich köstlich amüsiert. Die Handlung hat jetzt nicht unbedingt einen tieferen Hintergrund, aber das war auch hier definitiv nicht notwendig. Ich meine schon die gewissen Beschreibungen der Aufnahmen für die Sendung war schon genial. Man erfährt zwar auch im Laufe der Geschichte die Hintergründe von Claire und John, welche ich schon recht interessant fand, obwohl aus meiner Sicht diese Themen nur angeschnitten wurden. So kann man vielleicht gerade Claire besser verstehen und wieso sie sich für die Sendung angemeldet hat.

Das Ende wird natürlich nicht verraten, aber ich finde es war recht stimmig zum Rest der Handlung. Auf alle Fälle kann ich euch sagen, dass es mir gefallen hat.

Claire und John fand ich zwei gelungene Hauptcharaktere. Beide wirkten auf mich recht authentisch, obwohl sie jetzt eher oberflächlich auf mich wirkten, aber das hat mich nicht gestört. Besonders Claire und ihre Art fand ich wirklich sympathisch.

Die Schreibweise war sehr flüssig und locker. Die beiden Autoren haben einen wirklich tollen Humor, der mich köstlich amüsieren konnte. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptcharaktere erzählt, allerdings gibt es zwischen den Kapiteln immer wieder Abschnitte, die als Interview aufgebaut wurden.

Das Cover finde ich toll und es passt gut zur Geschichte, obwohl es eher einfach auf mich wirkt.

 

Zu den Autoren:


Johanna Danninger, geboren 1985, lebt mit ihrem Mann, einem Hund und zwei Katzen, umringt von Wiesen und Feldern im schönen Niederbayern.
Schon als Kind dachte sie sich in ihre eigenen Geschichten hinein. Seit sie 2013 den Schritt in das Autorenleben wagte, kann sie sich ein Leben ohne Tastatur und Textprogramm gar nicht mehr vorstellen.

Und in ihrem Kopf schwirren noch zahlreiche weitere Ideen, die nur darauf warten endlich aufgeschrieben zu werden!

 

Schon als Kind wollte Greta Milán einen kreativen Lebensweg einschlagen. Zum Schreiben kam sie trotzdem eher zufällig. Seit ihrem erfolgreichen Debüt 2013 arbeitet die gebürtige Thüringerin als freie Autorin. Ihr Fokus liegt dabei auf gefühlvollen Dramen und Liebesromanen. Außerdem veröffentlicht sie unter dem Pseudonym Isabelle Voltaire humorvolle New Adult Romane.

Quelle: Amazon

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Toller, humoristischer Roman, welchen ich unbedingt weiterempfehlen kann.

 

 

 

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*