Vielen dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 19.03.2018
Seitenanzahl: 544 Seiten
Verlag: Blanvalet
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 15,00 Euro
  • eBook: 4,99 Euro
  • Hörbuch: 20,44 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Anna Fox lebt allein. Ihr schönes großes Haus in New York wirkt leer. Trotzdem verlässt sie nach einem traumatischen Erlebnis ihre vier Wände nicht mehr. Anna verbringt ihre Tage damit, mit Fremden online zu chatten, zu viel zu trinken – und ihre Nachbarn durchs Fenster zu beobachten. Bis eines Tages die Russels ins Haus gegenüber einziehen – Vater, Mutter und Sohn. Bei dem Anblick vermisst Anna mehr denn je ihr früheres Leben, vor allem, als die neue Nachbarin sie besucht. Kurze Zeit später wird sie Zeugin eines brutalen Überfalls. Sie will helfen. Doch sie traut sich nach wie vor nicht, das Haus zu verlassen. Die Panik holt sie ein. Ihr wird schwarz vor Augen. Als sie aus ihrer Ohnmacht erwacht, will ihr niemand glauben. Angeblich ist nichts passiert …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Ich lese ja sehr gerne Thriller, allerdings finde ich es auch immer recht schwierig einen wirklich guten zu finden und hier haben wir solch ein Einen, obwohl es im Grunde den Plot sicher nichts Neues ist.

Der Autor erzählt uns hier die Geschichte von Anna, die nach einem schwierigen Erlebnis das Haus nicht mehr verlassen kann. Als Leser bekommen wir einige Einblicke in ihr Leben und ich finde die Stellen wirklich wahnsinnig realistisch beschrieben. Als Anna neue  Nachbarn bekommt, beginnt der Haupterzählstrang, denn Anna beginnt diese zu beobachten und man darf Anna begleiten, wie sich versucht das Rätsel zu lösen, als eines Abends, was wirklich seltsames passiert. Es gibt aber noch eine Art Nebenerzählung und man erfährt, was Annas Erlebnis war.

Ich will jetzt gar nicht zu viel von der Handlung verraten, denn ich fand diese wirklich interessant und unterhaltsam, ob man diese auch als spannend bezeichnen kann, wahrscheinlich ja, obwohl es auch Abschnitte gab, die es jetzt unbedingt waren. Es gab auch einige Überraschungen im Plot, mit denen ich jetzt nicht gerechnet hätte und die wunderbar zum Lesefluss beigetragen haben. Allerdings muss ich sagen, dass ich besonders Annas Abschnitte interessant fand, denn, wieso stellt man einen Patienten nur mit Tabletten ruhig und lässt diesen alleine zu Hause. Diesen Aspekt fand ich wirklich interessant und sehr kritisch.

Die Schreibweise des Autors hat mir gut gefallen. Das Buch hat sich sehr flott lesen lassen und ich fand es wirklich gelungen. Die Handlung war sehr gut verständlich und man kann dieser als Leser wirklich gut folgen. Mir hat der Plot sehr gut gefallen und ich fand es toll, dass hier zwei Erzählungen zusammengeführt werden.

Anna hat mir als Hauptprotagonistin wirklich gut gefallen. Ich fand sie interessant und durchaus auch glaubwürdig beschrieben. Besonders hat es mir gefallen, wie sie im Laufe der Handlung dargestellt wird und sie sich dennoch nicht unterkriegen lässt. Ich fand dieser Abschnitt zeigt, dass sie doch eine starke Person ist, obwohl sie im Rest der Handlung definitiv nicht so wirkt.

Auch die Nebencharaktere hat mir relativ gut gefallen. Hier gibt es auch einige interessante Persönlichkeiten, die Überraschungen parat haben.

Das Cover finde ich recht ansprechend. Mir gefällt die dezente Gestaltung sehr gut und ich finde, die dunkle Farbwahl passt wunderbar zur Handlung.

 

Zum Autor:

A. J. Finn hat für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften geschrieben – u.a. für die »Los Angeles Times«, »Washington Post« und das »Times Literary Supplement (UK)«. Er ist in New York geboren, hat aber zehn Jahre in England gelebt, bevor er nach New York zurückkehrte. Sein Debütroman »The Woman in the Window« sorgte vor Veröffentlichung weltweit für Furore, wird in 39 Sprachen übersetzt und derzeit von Fox verfilmt.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Tolles Debüt, welches ich nur weiterempfehlen kann. Hat mich definitiv begeistert und ich bin gespannt, ob es mit der Verfilmung klappen wird.

 

Leseprobe!?!

Buchtrailer

Loading Likes...

1 Comment

Write A Comment

*