0Hallo meine Lieben,

heute habe ich für euch einen Beitrag im Rahmen des Thrillerfestival vom Papierverzierverlag. Dieser Beitrag erklärt euch kurz die Unterschiede zwischen Thriller und Horrothriller bzw. Psychothriller, also sehr passend zur Hauptthematik des Festivals.

 

Thriller:

Die Bezeichnung hat eine englisches Lehnwort “thrill”, welches die Bedeutung Schauer, Sensation oder auch Erregung hat. Das Genre hat doch sehr viele Subgenres, welche sich mitunter auch etwas überlappen. Typisch ist hier der Aufbau eines Spannungsbogen, welcher sich über das ganze Buch hält. Meist schaffen die Autoren wechselnde Passagen, die mal ruhiger und mal spannender ist.

Der Held der Geschichte muss sich im Regelfall meist gegen große Gewalteinwirkung seines Gegenübers schützen.

 

Psychothriller/ Horrorthriller:

Wie schon erwähnt, gibt es doch so einige Subgenres. Auch diese beide gehören dazu.

Persönlich finde ich das die Namen doch schon so einiges verraten. Beispielsweise wird beim Psychothriller vom Autor ein Hauptaugenmerk auf die Psyche gelegt. Es wird hier sowohl mit den Hauptprotagonisten psychisch gespielt als auch mit dem Leser. Oft spielen diese Geschichten auch in Nervenheilanstalten.

Beim Horrorthriller kommt meist noch der mystische Aspekt dazu. Hier geht es darum die Leute zu schocken und zwar aus meiner Sicht nicht zwingend nur mit realistischen Dingen, sondern auch mit beispielsweise Zombies oder ähnlichem.

 

Persönlich bin ein großer Fan von Psychothrillern, da aus meiner Sicht der Nervenkitzel am größten ist.

 

So, meine Lieben, ich hoffe, ich konnte euch die Thematik etwas näherbringen und wünsche euch noch viel Spaß mit dem Thrillerfestival.

 

Liebe Grüße und vielen Dank für euren Besuch, Eva

 

Loading Likes...

Write A Comment

*