Tricontium

Erscheinungsdatum: 05.02.20166
Seitenanzahl: 672 Seiten
Verlag: Books on Demand
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 17 Euro
  • eBook: 6,99 Euro

Hier erhältlich: Amazon , Thalia

Zur Autorin:

Maike Claußnitzer ist Germanistin und lebt als freie Übersetzerin in Hamburg.

Quelle: Amazon

Klappentext:

Gerechtigkeit ist oft nicht mehr als ein frommer Wunsch – das weiß Herrad, die Richterin, die mit ihrer Versetzung in das abgelegene Tricontium hadert, ebenso gut wie Ardeija, der drachenzähmende Hauptmann ihrer Krieger, oder Wulfila, der Dieb, der Jahre nach seiner Verurteilung unerwartet wieder in ihr Leben tritt. Doch als sich in den Grenzlanden Geisterspuk und gewaltsame Übergriffe zu häufen beginnen, wollen die drei nicht tatenlos zusehen, auch wenn bald keine Menge Tee mehr ausreicht, um gelassen zu bleiben. Denn die Hintergründe der rätselhaften Vorgänge scheinen in einer Zeit zu liegen, die alle gern vergessen würden: Den düsteren Tagen des Bürgerkriegs…

Quelle: Amazon

Leseeindrücke:

Ich war wirklich fasziniert von diesem tollen Buch. Auf den ersten Blick hat mir das Cover sehr gut gefallen, da ich ja immer schon von Drachen fasziniert war und auch immer noch bin.
Hier haben wir die Geschichte von Herrad, Ardeija und Wulfila. Alle drei haben verschieden Hintergründe und Voraussetzungen. Ich finde der Autorin sind hier wirklich drei sehr spannende, interessante Charaktere gelungen, die auch sehr umfangreich beschrieben werden.
Allerdings ist der Hauptcharakter Herrad, eine Richterin, die nach Tricontium versetzt wurde. Durch einige Umstände versucht sie diverse Intrigen aufzudecken, wozu sie die Hilfe von Ardeija und Wulfila braucht. Obwohl sie Richterin ist, merkt sie das nicht immer Recht richtig ist.
Kampfszenen sind in der Geschichte enthalten, aber stehen nicht im Vordergrund, was ich sehr angenehm finde, weil ich Bücher in denen es nur ums Kämpfen geht, nicht sonderlich mag.
Ich finde hier haben wir einen schönen, spannenden Roman der aus einem glaubwürdigen Mix von Fantasy und Realität besteht. Die Autorin hat das sehr toll gemacht. Was ich auch als Pluspunkt finde, sind diese tollen Beschreibungen der Gegend und dem Aufbau einer interessanten Atmosphäre während der ganzen Geschichte. Ich finde es auch immer schön, wenn ein Buch nicht vorhersehbar ist und ich finde, wir haben das hier. Es gibte einige interessante Wendungen, mit denen ich als Leser nicht gerechnet habe.

Fazit:

5 von 5 Sternen. Ich kann das Buch nur empfehlen. Es ist ein richtig toller Fantasy Roman, mit tollen Personen und einer tollen Handlung. Mein Liebling der Geschichte ist Gjuki! 😉

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*