UntilFridayNight

Erscheinungsdatum: 01.06.2016
Seitenanzahl: 304 Seiten
Verlag: Piper
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 8,99 Euro
  • eBook: 7,99 Euro

Hier erhältlich: Piper , Amazon , Brunnerbuch

Zur Autorin:

»Seit ich ein kleines Mädchen war, habe ich immer schon Geschichten geschrieben. In meinem Kopf entsteht eine Idee, und ich schreibe sie auf.«
Bevor Abbi Glines mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang, schrieb sie bereits zahlreiche Fantasy- und Jugendbücher. Viele ihrer Serien wie »Rosemary Beach«, die »Sea Breeze«-Reihe oder die »Vincent Boys« sind Bestseller. Ihre neue YA-Serie heißt »Field Party«, der erste Band »Until Friday Night – Maggie und West« erscheint bei Piper im Juni. Heute lebt die erfolgreiche Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope (Alabama).

Quelle: Piper

Klappentext:

Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.

Quelle: Piper

Meine Meinung:

Da die Bücher der Autorin sehr gerne gelesen werden, musste ich natürlich auch mal eines von ihr lesen. Da ich den Klappentext sehr ansprechend fand, habe ich zu dieser Geschichte gegriffen.
Ich fand den Inhalt des Buches wirklich reizend. Es ist zwar auch einiges an Traurigkeit in diesem Buch vorhanden, aber der Rest gleicht das meines Erachtens wieder komplett aus. Und zwar handelt das Buch von Maggie, die nicht spricht und von West, einem Sportler, der aber eine privates Geheimnis hat, von dem er vor seinen Kumpels nicht reden will. So kommen, die beiden sich irgendwie näher.
Die Handlung war sehr rührend. Die Autorin hat das Kennenlernen und Auflösen beiderseitiger Geheimnisse wirklich nicht zu rasch beschrieben und man wird als Leser nicht gleich damit überwältigt, wie ich finde.
Die Kapitel werden wechselnd aus der Sicht beider Hauptcharaktere erzählt und ich finde es in dieser Geschichte wirklich toll gewählt, weil man so auch als Leser den beiden Personen näherkommt. Da man ja so die Gefühle und Gedanken beider Personen erfährt.
Maggie und West sind mir als Hauptpersonen beide sympathisch, obwohl ich Maggie bevorzugen würde, da West zumindest zu Beginn, dass typische Sportlergetue an den Tag legt, was ich manchmal nicht ganz in Ordnung finde. Die Nebenpersonen sind auch recht gelungen und wie halt zu erwarten an einer High School sind hier die typischen Personen vertreten. Zicken, Freunde der Topsportler,…. , aber das muss ja so sein, sonst wäre es nicht passend. 😉
Die Schreibweise fand ich in Ordnung. Die Geschichte war leicht zu lesen, aber ich habe an manchen Stellen gemerkt, dass die Geschichte eher für ein jüngeres Klientel gedacht sind. Es war aber dennoch okay.
Das Ende war für mich vorhersehrbar, aber es war schön zu lesen und zu erfahren, wie sich alles aufgelöst hatte.

Das Cover fand ich hier sehr gelungen. Ich meine, wer steht bitte nicht auf rosafarbene Cover. Auch das Mädchen auf dem Cover, sieht so erwartungsvoll in den Sonnenuntergang.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Schöner Liebesroman, der sicherlich im Sommer eine schöne, lockere Unterhaltung verspricht.

 

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*